Ex-Nationalkeeper als Bayern-Boss? : Rummenigge zu Kahn-Spekulation: "Wichtig, was er von seiner Zukunft will"

Karl-Heinz Rummenigge (links) und Oliver Kahn haben ein freundschaftliches Verhältnis.
Karl-Heinz Rummenigge (links) und Oliver Kahn haben ein freundschaftliches Verhältnis.

Übernimmt Oliver Kahn einen Posten beim FC Bayern München? Ausgeschlossen ist das laut Karl-Heinz Rummenigge nicht.

von
22. November 2018, 20:15 Uhr

München | Karl-Heinz Rummenigge sieht in den Spekulationen um einen möglichen Posten von Oliver Kahn beim FC Bayern München den ehemaligen Kapitän und den Aufsichtsrat des Rekordmeisters in erster Linie gefragt. "Olli hat eine großartige Karriere als Fußballer hinter sich. Er hat anschließend auch ein Studium gemacht. Es ist wichtig, was er von seiner Zukunft will", sagte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Meisters am Donnerstagabend bei der offiziellen Übergabe des neuen Mannschaftsbusses an den Verein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Über eine Rückkehr von Kahn in einer verantwortlichen Position beim FC Bayern wurde immer wieder und zuletzt wiederholt spekuliert. "Ich habe großes Verständnis dafür, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit großes Interesse hervorruft. Aber ich bitte um Verständnis, dass ich natürlich zu Gerüchten und Spekulationen nicht Stellung beziehen kann", sagte Rummenigge.

Hier geht es zum Bundesliga-Schnack

Der Aufsichtsrat des Vereins um den Vorsitzenden Uli Hoeneß werde entscheiden, wie die "ganzen Zukunftsgeschichten ausgehen werden. Dass der Aufsichtsrat sich in dieser Richtung Gedanken machen muss und wird, ist das Normalste der Welt", sagte Rummenigge. "Das ist eine wichtige Aufgabe des Aufsichtsrat, die Zukunft zu diskutieren und dementsprechend zu entscheiden." Oliver Kahn sei ein "extrem wichtiger Spieler in der Geschichte von Bayern München gewesen".

Gespräche stehen an

Der 63-Jährige selbst will sich bald konkrete Gedanken um die Verlängerung seines bis zum 31. Dezember 2019 laufenden Vertrags machen. "Ich kann grundsätzlich sagen, dass Uli und ein paar andere Mitglieder des Aufsichtsrates mich gebeten haben, darüber nachzudenken, meinen Vertrag zu verlängern. Das werde ich jetzt in nächster Zeit tun und dann werde ich mit Uli das Gespräch führen", sagte Rummenigge.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen