Länderspiele bei RTL : Dieser Ex-Bundestrainer soll Jens Lehmann als TV-Experten ersetzen

Co-Trainer Jens Lehmann (r) beobachtete mit Manager Stefan Reuter den 3:0-Sieg des FC Augsburg gegen Mainz 05.
Co-Trainer Jens Lehmann (r) beobachtete mit Manager Stefan Reuter den 3:0-Sieg des FC Augsburg gegen Mainz 05.

Auf der Suche nach einem Ersatz für TV-Experte Jens Lehmann hat RTL einen interessanten Namen an der Angel.

von
05. Februar 2019, 09:14 Uhr

Berlin | Bisher arbeitete Jens Lehmann als RTL-Experte. Trotz seines neuen Jobs als Assistenztrainer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg wolle er weiter als TV-Experte arbeite, hatte er vergangene Woche erklärt. Der frühere Nationaltorwart hat nach eigener Aussage bereits mit RTL-Sportchef Loppe darüber gesprochen. Dem "würde nichts im Wege stehen", hatte Lehmann bei seiner Vorstellung am vergangenen Dienstag erklärt.

Ersatz für Jens Lehmann

Dennoch soll Jürgen Klinsmann nun TV-Experte für die Fußball-Berichterstattung beim Fernsehsender RTL werden. "Wir sind in Gesprächen", sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe der "Bild". Klinsmann hatte zuletzt als Trainer der USA gearbeitet. Der ehemalige Nationalspieler und Bundestrainer hat bereits bei ausländischen Fernsehsendern Spiele analysiert.



Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen