Nach Remis gegen die Schweiz : Nationalspieler Gündogan erklärt seinen Wut-Auftritt im TV

von 08. September 2020, 08:57 Uhr

svz+ Logo
Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan machte seinem Ärger über das Remis gegen die Schweiz in einem ZDF-Interview Luft.
Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan machte seinem Ärger über das Remis gegen die Schweiz in einem ZDF-Interview Luft.

Nach dem Remis gegen die Schweiz hatte Gündogan in einem ZDF-Interview seinen Unmut deutlich zur Sprache gebracht.

Berlin | Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat seine drastischen Worte im ZDF-Interview nach dem enttäuschenden 1:1 der Deutschen in der Schweiz begründet. "Ich war vor allem über die 2. Halbzeit so verärgert, dass ich etwas Dampf ablassen musste im Interview", sagte der Ex-Dortmunder der "Bild"-Zeitung (Mittwoch). Direkt nach Abpfiff war das natürlich da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite