Sonntagsspiele der Bundesliga : Leipzig retten Unentschieden – Havertz führt Leverkusen zum Sieg

Emil Forsberg sicherte Leipzig mit seinem Treffer gegen Frankfurt einen Punkt. Foto: imago/osnapix
Emil Forsberg sicherte Leipzig mit seinem Treffer gegen Frankfurt einen Punkt. Foto: imago/osnapix

Während Leipzig einen Punkt bei Frankfurt gerettet hat, feiert Leverkusen Matchwinner Kai Havertz.

von
23. September 2018, 19:56 Uhr

Leverkusen | RB Leipzig hat im Duell der Europa-League-Teilnehmer das erhoffte Erfolgserlebnis verpasst. Das Team von Trainer Ralf Rangnick kam zum Abschluss des vierten Spieltags nicht über ein 1:1 (0:1) bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt hinaus. Emil Forsberg rettete per Handelfmeter (54.) einen Punkt, nachdem Gelson Fernandes (26.) die Frankfurter vor 43.800 Zuschauern in Führung gebracht hatte. Beide Teams verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Leipzig liegt nach vier Spielen schon sieben Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern. Leipzig hatte in der Europa League gegen Salzburg verloren, Frankfurt bei Olympique Marseille gewonnen.

Erster Sieg für Leverkusen

Bayer Leverkusen hat den ersten Saison-Sieg in der Fußball-Bundesliga geschafft. Drei Tage nach dem Europa-League-Erfolg in Rasgrad setzte sich die Werkself nach dem schlechtesten Bundesliga-Start der Geschichte am Sonntag im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 mit 1:0 (0:0) durch. Jung-Nationalspieler Kai Havertz erzielte das für das Bayer-Team und ihren Trainer Heiko Herrlich so wichtige Siegtor. Damit ist Vize-Meister FC Schalke 04 nach dem 4. Spieltag die einzige Mannschaft in der Bundesliga ohne einen einzigen Punktgewinn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen