Kein Publikum wegen Coronavirus : Video: Ronaldo nimmt Geisterspiel in Turin mit Humor

Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo spielte am Sonntag im leeren Stadion.
Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo spielte am Sonntag im leeren Stadion.

Immer mehr Fußballspiele werden vor leeren Publikumsrängen angepfiffen. Wie Ronaldo auf das Fehlen der Fans reagierte.

von
09. März 2020, 11:51 Uhr

Turin | Cristiano Ronaldo steigt aus dem Teambus, schlendert elegant im dunklen Anzug gekleidet zur Absperrung und streckt seinen linken Arm für die Fans aus. Nur steht da keiner. Der 35-Jährige grinst in die Kamera und läuft weiter – das Video der kleinen Alberei des fünfmaligen Weltfußballers vor dem Spitzenspiel seines Clubs Juventus Turin gegen Inter Mailand am Sonntag kam bis Montagmorgen auf mehrere Millionen Aufrufe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Hintergrund von Ronaldos angedeutetem Abschlagen mit Autogrammjägern dürfte die Anordnung gewesen sein, wegen der das Derby d'Italia aufgrund des Coronavirus unter Ausschluss der Fans angepfiffen werden musste. Meister Juventus gewann mit 2:0 (0:0) und baute seinen Vorsprung auf den Tabellendritten Inter bei einem Spiel mehr auf neun Punkte aus. Tabellenzweiter ist Lazio Rom mit einen Punkt weniger als Turin.

Weiterlesen: Coronavirus: Experte fordert Absage von Bundesliga-Spielen im Rheinland

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen