Europa League : Frankfurt muss nach Remis gegen Antwerpen warten

von 25. November 2021, 23:24 Uhr

svz+ Logo
Antwerpens Michael Frey kommt vor dem Frankfurter Timothy Chandler (r) an den Ball.
Antwerpens Michael Frey kommt vor dem Frankfurter Timothy Chandler (r) an den Ball.

Eintracht Frankfurt wollte alles klar machen, um schon für das Achtelfinale in der Europa League zu planen. Doch Royal Antwerpen macht den Hessen das Leben schwer.

Frankfurt am Main | Eintracht Frankfurt hat den vorzeitigen Gruppensieg in der Europa League verpasst und muss um den direkten Einzug ins Achtelfinale zittern. Der hessische Fußball-Bundesligist kam nach einer über weite Strecken schwachen Vorstellung gegen den belgischen Vertreter Royal Antwerpen nur zu einem 2:2 (1:1) und benötigt im Gruppenfinale am 9. Dezember bei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite