Unruhe beim FC Bayern : Lisa Müller: Spielerfrau legt nach Instagram-Posse noch einmal nach

Thomas und Lisa Müller: Der Bayern-Star wird von seiner Frau bei Instagram nun nicht mehr gefolgt. Foto: dpa/Uwe Anspach
Thomas und Lisa Müller: Der Bayern-Star wird von seiner Frau bei Instagram nun nicht mehr gefolgt. Foto: dpa/Uwe Anspach

Die Diskussionen um die Ehefrau von Nationalspieler Thomas Müller vom FC Bayern reißen nicht ab.

svz.de von
05. November 2018, 18:57 Uhr

München | Es hakt und rumpelt in diesen Tagen beim FC Bayern. Nicht nur spielerisch und von den Ergebnissen her dümpelt der Serienmeister derzeit mehr schlecht als recht vor sich hin. Am Wochenende kam nun noch die Aufregung um den viel diskutierten Instagram-Post von Lisa Müller hinzu.

Lisa Müller. Foto: imago/Rene Schulz
imago/Rene Schulz
Lisa Müller. Foto: imago/Rene Schulz

"Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat", hatte sie zu einem Bild, das Kovac am Samstag beim 1:1 des deutschen Meisters gegen den SC Freiburg zusammen mit Thomas Müller vor dessen später Einwechslung am Spielfeldrand zeigte, geschrieben. Böse Zungen behaupteten, mit der passionierten Dressurreiterin sei in diesem Moment der Gaul durchgegangen, hätte sie ihren Gatten doch am liebsten von Spielbeginn an auf dem Feld gesehen.

Zwar löschte die Spielerfrau den Post relativ zeitnah, doch da hatte er sich bereits im Internet verbreitet und das Thema sich verselbstständigt. Während Niko Kovac dazu nichts sagen wollte ("Das kam ja nicht von Thomas") zeigte sich Thomas Müller zunächst etwas zerknirscht über das missglückte Posting seiner Frau. "Ich habe es mitbekommen, es wurde mir zugetragen. Es war aus der Emotion heraus. Ich finde es im Nachhinein nicht unbedingt super", sagte Müller hinterher. Und doch moderierte der Nationalspieler das Thema mit Charme ab: "Sie liebt mich halt, was soll ich machen?", fragte der Geliebte mit quälendem Lächeln in die versammelte Jornalistenrunde.

Möglicherweise hängt der Haussegen im Hause Müller jetzt gewaltig schief. Denn nachdem der FC Bayern am Sonntag eine kurze Mitteilung veröffentlichte, nach der sich Lisa Müller bei Niko Kovac für den Post entschuldigt und dieser die Entschuldigung akzeptiert habe, zog Lisa Müller Konsequenzen: Sie entfernte auf ihrem Instagram-Profil alle Bilder, auf denen ihr Ehemann Thomas zu sehen war. Lisa und Thomas auf der Wiesn, Lisa und Thomas bei den Pferden, Lisa und Thomas in den Bergen – alle Spuren von Thomas Müller auf der Instagramseite seiner Frau wurden entfernt. Des weiteren "entfolgte" Lisa Müller dem Instagram-Account ihres Mannes und deaktivierte zudem die Kommentarfunktion unter ihren Bildern. Laut "Bild.de" ging Lisa Müller diesen Schritt, da sich in den Kommentaren Beschimpfungen gegenüber ihrem Mann häuften.

View this post on Instagram

Best afternoon ️️#best#girl#good#dog#partnerincrime

A post shared by Lisa Müller (@lisa.mueller.official) on

Die Gründe für den radikalen Schnitt waren zunächst spekulativ. Eigentlich kennt man solche "Säuberungen" in Sozialen Netzwerken vor allem von Trennungen. Vielleicht war Lisa Müller aber auch einfach nur erschrocken und verbittert über das Ausmaß, das ihr Post angenommen hat? Laut "Bild.de" reagierte lediglich auf die vielen gegen ihren Mann gerichteten Kommentare auf ihrer eigenen Instagram-Seite. Um den Gatten zu schützen, kappte sie die Verbindungen. Eine Ehekrise muss den beiden also nicht angedichtet werden. Schließlich folgt Thomas Müller seiner Frau auf Instagram weiterhin – und zeigt seinen 6,2 Millionen Followern weiterhin gemeinsame Bilder des Ehepaares.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen