Europa-League kompakt : Eintracht weiter im Rausch – Druck auf Herrlich wächst

Wenn es läuft, dann läuft's: Die Frankfurter haben in der Europa League alle drei Spiele gewonnen.
Wenn es läuft, dann läuft's: Die Frankfurter haben in der Europa League alle drei Spiele gewonnen.

Eintracht Frankfurt siegt zum fünften Mal in Folge. Bayer Leverkusen schafft keinen Befreiungsschlag und Leipzig ohne Probleme.

von
25. Oktober 2018, 22:58 Uhr

Hamburg | Die Szene des Abends:

Es war der frühe Anfang von Ende für Apollon Limassol. In der 13. Minute zieht der Frankfurter Filip Kostic aus gut 20 Metern ab. Sein Schuss ist eigentlich harmlos, doch Gäste-Keeper Bruno Vale ist sich wohl zu sicher und lässt den Ball durch seine Hosenträger gleiten. Er will seinen Fehler noch verhindern, doch er kann dann die Kugel nur noch aus dem Netz holen.

Apollon-Keeper Bruno Vale versucht seinen Fehler noch wettzumachen, doch der Ball trudelt ins Tor der Zyprer. Der Frankfurter Filip Kostic trifft zur Führung. Foto: imago/Jan Huebner
Jan Huebner
Apollon-Keeper Bruno Vale versucht seinen Fehler noch wettzumachen, doch der Ball trudelt ins Tor der Zyprer. Der Frankfurter Filip Kostic trifft zur Führung. Foto: imago/Jan Huebner


Die deutschen Ergebnisse des Abends:

Gruppe A:

FC Zürich - Bayer 04 Leverkusen 3:2 (1:0)

Gruppe B:

RB Leipzig - Celtic Glasgow 2:0 (2:0)

Gruppe H:

Eintracht Frankfurt - Apollon Limassol 2:0 (2:0)

Der Spieler des Abends:

Ruben Loftus-Cheek erzielte beim Sieg des FC Chelsea einen Hattrick. Er traf für die "Blues" in den ersten zehn Minuten gleich zweimal (2./8. Minute.). In Halbzeit zwei setzte er noch einen Treffer drauf und ist damit der jüngste Spieler des FC Chelsea, der je einen Hattrick erzielen konnte. Der englische Nationalspieler ist 23 Jahre alt.


Die Zahl des Abends:

11. Arsenal London ist aktuell in toller Form. Das Team der Deutschen Mesut Özil, Bernd Leno und Shkodran Mustafi siegt und siegt und siegt. Das Team aus der Premier League hat wettbewerbsübergreifend nun elf Partien in Folge gewonnen.


Die besten Tweets des Abends:

Die Fans von Celtic Glasgow sind zweifelsohne mit die treuesten und stimmungsvollsten in ganz Europa. Auch beim Auswärtsspiel in Leipzig waren wieder bis zu 5000 Fans aus Schottland dabei. Einige Fans zeigten ihre Freude auf das Spiel schon im Landeanflug auf Berlin, wie dieser Tweet aus einem Flugzeug mit Celtic-Fans zeigt.


Dieser junge Celtic-Fan konnte sein Glück gar nicht fassen. Er wird von seinen Eltern mit einem Ticket für das Spiel in Leipzig überrascht und kann es gar nicht glauben...Auch die 0:2-Niederlage seiner "Bhoys" wird ihn dabei kaum schmerzen.


Wie schon beim ersten Europa League-Heimspiel gegen Lazio Rom legten die Eintracht-Fans auch gegen Apollon Limassol ein eindrucksvolle Choreographie hin.


Stimmen zu den deutschen Spielen:

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Bis auf in den ersten 20 Minuten der Partie, ist das Spiel so gelaufen wie wir es uns vorgestellt haben - von da hatten wir das Spiel im Griff. Die Mannschaft hat sehr gut gegen den Ball gearbeitet, was heute auch der Schlüssel zum Sieg war."

Yvon Mvogo (RB Leipzig): „Ein super Gefühl, dieser Heimsieg! Wir haben als Team 90 Minuten kompakt und konzentriert agiert. Auch die Stimmung war. Das hat heute einfach Spaß gemacht.“

Heiko Herrlich (Trainer Leverkusen): "Im Moment ist so, dass Vieles einfach gegen uns läuft. Es tut schon weh, wie unsere Gegentore teilweise derzeit fallen. Aber man muss auch ganz klar sagen, dass wir das 2:2 und das 2:3 besser hätten verteidigen können."

Kai Havertz (Leverkusen): "Wir müssen uns an die eigene Nase packen. Wir haben viel zu wenig investiert. Jeder Einzelne hat Luft nach oben."




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen