Nach Bluttat in Hanau : Eklat bei Schweigeminute in Frankfurt: Unfassbare Zwischenrufe

von 20. Februar 2020, 20:32 Uhr

svz+ Logo
Die Spieler von Eintracht Frankfurt (r) und RB Salzburg stehen bei einer Schweigeminute für die Opfer des Anschlags in Hanau zusammen. Foto: dpa/Arne Dedert
Die Spieler von Eintracht Frankfurt (r) und RB Salzburg stehen bei einer Schweigeminute für die Opfer des Anschlags in Hanau zusammen. Foto: dpa/Arne Dedert

Vor dem Spiel Frankfurt und Salzburg gab es eine Schweigeminute. Einige Zuschauer benahmen sich völlig daneben.

Frankfurt | Mit einer Schweigeminute vor dem Spiel der Fußball-Europa League zwischen Eintracht Frankfurt und Red Bull Salzburg ist den Opfern der Gewalttat von Hanau gedacht worden. Wie bereits bei der Schweigeminute zum Anschlag in Halle im Oktober 2019 benahmen sich einige Zuschauer total daneben. Sie störten die Stille. Ein Zuschauer stimmte die deutsche Nati...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite