Europa League 2019/20 live : Eintracht Frankfurt gegen Standard Lüttich live im TV und Livestream

Filip Kostic (r) empfängt mit Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend Standard Lüttich in der Europa League.
Filip Kostic (r) empfängt mit Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend Standard Lüttich in der Europa League.

So sehen Sie die Spiele in der Europa League von Frankfurt, Gladbach und Wolfsburg live im TV und im Livestream.

von
24. Oktober 2019, 09:38 Uhr

Hamburg | Am dritten Spieltag der Europa League wollen die drei deutschen Clubs ihre Ausgangspositionen verbessern. Während Eintracht Frankfurt zuhause den belgischen Vertreter Standard Lüttich empfängt (21 Uhr) müssen Borussia Mönchengladbach (18.55 Uhr beim AS Rom) und der VfL Wolfsburg (18.55 Uhr bei KAA Gent) auswärts antreten.

Auch interessant: Telekom kauft Rechte für Heim-EM: Welche Spiele frei empfangbar sind

Gibt es die deutschen Spiele im Free-TV zu sehen?

Zum Teil. Das Spiel der Eintracht gegen Standard Lüttich wird im Free-TV auf RTL Nitro zu sehen sein. AS Rom gegen Borussia Mönchengladbach und KAA Gent gegen den VfL Wolfsburg werden vom Streamingportal DAZN übertragen.

Frankfurt – Lüttich live im TV und Livestream: Exklusiv auf RTL

Der Sender Nitro, der zur RTL-Gruppe gehört, sowie der Sender RTL selbst übertragen das dritte Europa-League-Gruppenspiel von Eintracht Frankfurt gegen Standard Lüttich am 24. Oktober 2019 live und in voller Länge . Die Übertragung beginnt am Donnerstag, 24. Oktober 2019, um 20.15 Uhr, Anpfiff ist um 21 Uhr. Marco Hagemann kommentiert das Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Standard Lüttich live aus Frankfurt

Nach dem Spiel, ab ca. 22.15 Uhr, zeigen Nitro und RTL noch einmal die Highlights des Spiels.

Gladbach und Wolfsburg im Livestream: In voller Länge auf DAZN

Der Streamingdienst DAZN zeigt die Europa-League-Gruppenspiele AS Rom gegen Gladbach und KAA Gent gegen den VfL Wolfsburg (Anpfiff jeweils 18.55 Uhr) am Donnerstag live und exklusiv in voller Länge. Außerdem überträgt DAZN auch die Europa-League-Spiele ohne deutsche Beteiligung in der Konferenz oder im Einzelspiel.

Europa-League--Spieltag: Die Partien am Donnerstag

Gruppe A

Quarabag Agdam – APOEL Nikosia (18.55 Uhr, DAZN)

FC Sevilla – F91 Dudelange (21 Uhr, DAZN)

Gruppe B

Dynamo Kiew – FC Kopenhagen (21 Uhr, DAZN)

Malmö FF – FC Lugano (21 Uhr, DAZN)

Gruppe C

FC Getafe – FC Basel (21 Uhr, DAZN)

Trabzonspor – FK Krasnodar (21 Uhr, DAZN)

Gruppe D

Sporting Lissabon – Rosenborg Trondheim (21 Uhr, DAZN)

PSV Eindhoven – Linzer ASK (21 Uhr, DAZN)

Gruppe F

Celtic Glasgow – Lazio Rom (21 Uhr, DAZN)

Stade Rennes – CFR Cluj

Gruppe F

FC Arsenal – Vitoria Guimaraes (21 Uhr, DAZN)

Eintracht Frankfurt – Standard Lüttich (21 Uhr, DAZN)

Gruppe G

FC Porto – Glasgow Rangers (18.55 Uhr, DAZN)

Young Boys Bern – Feyenoord Rotterdam (21 Uhr, DAZN)

Gruppe H

ZSKA Moskau – Ferencvaros Budapest (18.55 Uhr, DAZN)

Ludogorez Rasgrad – Espanyol Barcelona (18.55 Uhr, DAZN)

Gruppe I

KAA Gent – VfL Wolfsburg (18.55 Uhr, DAZN)

AS St. Etienne – PFK Oleksandrija (18.55 Uhr, DAZN)

Gruppe J

AS Rom – Borussia Mönchengladbach (18.55 Uhr, DAZN)

Basaksehir Istanbul – Wolfsberger AC (18.55 Uhr, DAZN)

Gruppe K

Besiktas Istanbul – Sporting Braga (18.55 Uhr, DAZN)

Slovan Bratislava – Wolverhampton Wanderes (18.55 Uhr, DAZN)

Gruppe L

Partizan Belgrad – Manchester United (18.55 Uhr, DAZN)

AZ Alkmaar – FC Astana (18.55 Uhr, DAZN)

So können Sie die Spiele auf DAZN oder RTL Nitro im Livestream verfolgen

Derzeit bietet DAZN sein Abonnement nach einem kostenlosen Probemonat zum Preis von 11,99 Euro im Monat an. Ein Jahresabo gibt es für 119,99 Euro. Die DAZN-App gibt es für Apple-Geräte und Android-Geräte.

Auch der Sender Nitro überträgt das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Standard Lüttich am 24. Oktober 2019 live im Internet .

Einen kostenlosen Live-Stream von RTL Nitro gibt es allerdings nicht. Kunden von TV-Now können das Spiel jedoch im Stream verfolgen. Die Nutzung des Online-Streamingdienstes kostet monatlich 4,99 Euro. Der erste Monat ist aber gratis. Die TV-Now-App gibt es für Apple-Geräte und Android-Geräte.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen