EM-Qualifikationsspiele : Bundestrainer Löw beruft erstmals Freiburgs Luca Waldschmidt

Luca Waldschmidt spielte sich bei der U21-EM in den Vordergrund.
Luca Waldschmidt spielte sich bei der U21-EM in den Vordergrund.

Der Ex-HSV-Spieler Luca Waldschmidt schoss sich bei der U21-EM in den Vordergrund.

von
29. August 2019, 05:49 Uhr

Frankfurt/Main | Bundestrainer Joachim Löw hat nach dem Ausfall des verletzten Angreifers Leroy Sané erstmals Luca Waldschmidt in den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft berufen. Der 23 Jahre alte Freiburger zählt nach einer starken U21-Europameisterschaft im Sommer, bei der er mit sieben Treffern Torschützenkönig wurde, zum 22-köpfigen Kader für die EM-Qualifikationsspiele am 6. September in Hamburg gegen die Niederlande und drei Tage später in Belfast gegen Tabellenführer Nordirland.


Nach fast einem Jahr kehrt Emre Can von Juventus Turin ins Nationalteam zurück. Auch Toni Kroos und Torwart Marc-André ter Stegen sind zum Start in die EM-Saison wieder dabei.

Waldschmidt U21-EM-Torschützenkönig

Waldschmidt war mit sieben Treffern Torschützenkönig bei der U21-Europameisterschaft in diesem Sommer und hatte somit maßgeblichen Anteil am zweiten Platz der deutschen Junioren-Auswahl bei dem Turnier in Italien. Seine gute Form bestätigte er mit zwei Elfmetertoren für den in der neuen Saison zweimal siegreichen SC Freiburg.

Der Bundestrainer versammelt sein Team am kommenden Montag in Hamburg. Mit zwei Siegen gegen Oranje und die bislang ebenfalls ungeschlagenen Nordiren würde man einen großen Schritt Richtung EM-Endrunde 2020 machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen