Nach Absage : Dynamo Dresden gegen den HSV: Neuer Termin steht fest

Das Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem HSV wird am Dienstag, den 28. September nachgeholt. Foto: imago/Dennis Hetzschold
Das Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem HSV wird am Dienstag, den 28. September nachgeholt. Foto: imago/Dennis Hetzschold

Die DFL hat den neuen Termin für das abgesagte Zweitligaspiel zwischen Dynamo Dresden und dem HSV bekannt gegeben.

von
05. September 2018, 12:14 Uhr

Dresden | Das am Samstag ausgefallene Spiel des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV ist neu angesetzt worden. Die Partie wird am 18. September um 18.30 Uhr ausgetragen, teilte die Deutsche Fußball Liga am Mittwoch mit.

"Wir wollten das Spiel schnellstmöglich nachholen und genau das wird jetzt passieren. Auch wenn es nicht der fanfreundlichste Termin ist, hoffen wir auf die erneut starke Unterstützung unserer Anhänger", sagte HSV-Sportvorstand Ralf Becker.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ähnlich äußerte sich Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. Man hoffe, "dass möglichst viele Fans, die sich wie wir auf die Begegnung gefreut haben, zum neuen Termin dabei sein können", sagte Born. Die Partie ist ausverkauft. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die Begegnung musste neu terminiert werden, weil die DFL das für den vergangenen Samstag angesetzte Spiel auf Initiative des Freistaats Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden wegen des Mangels an verfügbaren Polizeikräften in Folge der Demonstrationen in Chemnitz absagen musste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen