Chelsea weiterhin in Erfolgsspur : Düdelingen verpasst Überraschung bei Europa-League-Debüt

Gonzalo Higuain (hinten, hier im Zweikampf mit Düdelingens Jerry Prempeh) erzielte den Mailänder Siegtreffer gegen Düdelingen. Foto: imago/Majerus
Gonzalo Higuain (hinten, hier im Zweikampf mit Düdelingens Jerry Prempeh) erzielte den Mailänder Siegtreffer gegen Düdelingen. Foto: imago/Majerus

Bessere Europa-League-Starts als Düdelingen erwischten am Abend unter anderem der FC Chelsea und der FC Arsenal.

von
20. September 2018, 23:13 Uhr

Berlin | Trainer Dino Toppmöller hat mit F91 Düdelingen zum Auftakt der Europa League eine weitere Überraschung verpasst. Bei der Premiere eines Teams aus Luxemburg in der Gruppenphase des Wettbewerbs unterlagen die Gastgeber dem AC Mailand am Donnerstag mit 0:1 (0:0). Gonzalo Higuain sicherte den Italienern mit seinem Treffer in der 59. Minute den erwarteten Sieg.

Einen perfekten Start in die Vorrunde erwischte der FC Arsenal. Dank Doppel-Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang gelang den Londonern ein 4:2 (1:0) gegen Worskla Poltawa aus der Ukraine. Auch der eingewechselte Mesut Özil traf für Arsenal, Torwart Bernd Leno ärgerte sich jedoch über die späten Gegentreffer nach einer 4:0-Führung.

Chelsea weiterhin mit weißer Weste

Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea setzte seinen Siegeszug auch in der Europa League fort. Der englische Pokalsieger gewann bei PAOK Saloniki mit 1:0 (1:0). Es war der sechste Sieg der Londoner im sechsten Pflichtspiel mit dem neuen Trainer Maurizio Sarri. Der Brasilianer Willian erzielte in der siebten Minute das entscheidende Tor für das Team des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger.

Der frühere englische Nationalspieler Steven Gerrard verbuchte als Trainer der Glasgow Rangers einen guten Start in die Gruppenphase. Beim spanischen Spitzenclub FC Villarreal erkämpften die Schotten, die sich zuvor erfolgreich durch die gesamte Qualifikation gespielt hatten, ein 2:2 (0:1). Rekordsieger FC Sevilla fuhr einen 5:1 (2:1)-Erfolg gegen Standard Lüttich ein.

In der Frankfurter Vorrundengruppe H setzte sich der nächste Eintracht-Gegner Lazio Rom gegen Apollon Limassol aus Zypern mit einiger Mühe 2:1 (1:0) durch. In Gruppe A, in der auch Bayer Leverkusen spielt, gewann der FC Zürich bei AEK Larnaca mit 1:0 (0:0). Celtic Glasgow holte sich in der Leipziger Gruppe B einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Rosenborg Trondheim.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen