Von Hans-Jörg Butt bis Ivica Olic : Nach Kompany-Hammer: Diese Elf holte 73 Titel nach ihrer HSV-Karriere

Vincent Kompany (v.l.), Jerome Boateng und Shkodran Mustafi feierten in ihrer Karriere nicht nur jeweils einen Titel.
Vincent Kompany (v.l.), Jerome Boateng und Shkodran Mustafi feierten in ihrer Karriere nicht nur jeweils einen Titel.

In guter Tradition blühen Spieler erst nach ihrer Karriere beim Hamburger SV auf, wie folgende Elf zeigt.

von
07. Mai 2019, 13:50 Uhr

Hamburg | Als Vincent Kompany, seines Zeichens Kapitän des Spitzenteams Manchester City, am Montagabend in der 70. Minute in Richtung gegnerisches Tor marschierte und abzog, blieb einem der Atem weg. Sein Schuss landete direkt im Toreck, unhaltbar für den Schlussmann von Leicester City Kasper Schmeichel. Ein enorm wichtiger Treffer zum 1:0-Sieg, der vor dem letzten Spieltag der Premier League die "Citizens" wieder auf Platz eins katapultierte. Kaum zu glauben: Kompany spielte zwei Jahre lang für den Hamburger SV.

Kompany: Von Fehlinvestition zum Titelsammler

Von 2006 bis 2008 konnte der Belgier beim HSV nicht vollends überzeugen, wurde für 8,5 Millionen Euro an Manchester City verscherbelt. Und siehe da: Kompany avancierte dort zum Leistungsträger. Das Schicksal teilt der Belgier mit nicht wenigen ehemaligen Spielern des HSV.

Allerdings muss man dem Hamburger SV zu Gute halten, dass einige Akteure bereits beim ehemaligen Bundesliga-Dino überzeugten und nicht komplett falsch eingeschätzt wurden. Doch um erfolgreich zu sein, wechselten die Kicker zu namhaften Vereinen und wurden Weltmeister, Champions League- und Pokalsieger, wie die folgende Elf der Ex-HSV-Spieler zeigt. Zugegeben, die Spieler Hakan Calhanoglu und Heung-Min Son holten bislang keine Titel. Dennoch gehören Tottenham Hotspur (Son) und der AC Mailand (Calhanoglu) zu den Spitzenteams Europas. Auffällig: Sechs der elf Akteure trugen früher oder später das Trikot des deutschen Rekordmeisters Bayern München.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen