Nach der Ausbootung von drei Akteuren : Das machen die Weltmeister von 2014 heute

svz+ Logo
Bei der WM 2014 holte die Nationalmannschaft den Titel.

Mit seiner Entscheidung, drei Weltmeister von 2014 nicht mehr zu nominieren, überraschte Löw am Dienstag die Sportwelt.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
05. März 2019, 20:10 Uhr

Hamburg | Nach dem Abstieg aus der Nations League sowie dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 forderten viele eine Verjüngung in der Nationalmannschaft. Mit der Ankündigung, künftig auf die drei Weltmeister Thomas Mül...

garHumb | chaN edm sAtgibe uas red stNiona Lauege seiow emd -rdnuonVuseAr bie rde WM 0281 trefdoner leevi inee njgrguüeVn in der taafcsnitlNnnamh.oa Mti edr nidk,ngüguAn ügtknfi auf eid ierd teltWerseim aohmTs ,lrMüle éerôJm gonBtae und satM usmHlem zu nrchezetvi, wlli terrsanuBdnei hJcmaoi Lwö end hcmruUb im BaeDT-mF wirtee b.toavnerrnei

lm,mseuH üelMlr ndu tenBaog unerwd 4201 tim edr ehtnceuds falahmsannocaNnitt imetWe.rlset Eni kiBcl kcürzu fua end aKerd edr WM in ii.ranlseB

asD acnemh ide Wlmtsetriee nov 1024 ueeht

zur Startseite