Premier League : Darum bezahlt Weltmeister Kante freiwillig mehr Steuern als Amazon

N'Golo Kante holte in Baku mit seinem Verein FC Chelsea den Europa-League-Titel.
N'Golo Kante holte in Baku mit seinem Verein FC Chelsea den Europa-League-Titel.

Der französische Weltmeister Kanté ließ sich bei seinem Wechsel zum FC Chelsea nicht auf Steuertricksereien ein.

svz.de von
11. Juli 2019, 18:44 Uhr

London | Der französische Weltmeister N'Golo Kanté wehrt sich gegen Steuertricks und zahlt beim FC Chelsea freiwillig mehr Steuern. Wie aus einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel" im Zuge der Football-Leaks-Veröffentlichungen hervorgeht, weigerte sich der 27-Jährige bei seinem Wechsel zum FC Chelsea 2016, bei Steuertricksereien des Klubs mitzumachen.

Demnach schlug Chelsea dem Neuzugang von Leicester City vor, einen Teil des Gehalts als Gebühr für persönliche Bild- und Vermarktungsrechte an eine eigens zu diesem Zwecke gegründete Offshore-Firma in einem Steuerparadies zu zahlen.

Kanté zahlt 6,7 Millionen Pfund Steuern

Wie die britische Zeitung "The Mirror" nun berichtet, muss Kante rund 6,7 Millionen Pfund pro Jahr für Steuern zahlen - und damit mehr als beispielsweise der US-amerikanische Onlineversandhändler Amazon im vergangenen Jahr. Seit seiner Vertragsverlängerung im November 2018 verdient er rund 15 Millionen Pfund pro Jahr. Kante hätte fast 870.000 Pfund pro Jahr sparen können, wäre er auf Chelseas Vorschlag eingegangen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen