Terminierung der zweiten Runde : DFB-Pokal: Diese Spiele werde live im Free-TV übertragen

Zwei Spiele werden im Free-TV übertragen: Eine Partie am 29. Oktober auf SPORT1, eine andere am 30. Oktober auf ARD.
Zwei Spiele werden im Free-TV übertragen: Eine Partie am 29. Oktober auf SPORT1, eine andere am 30. Oktober auf ARD.

Am Freitagvormittag wurden die Termine für die zweite Runde des DFB-Pokals bekanntgegeben.

von
23. August 2019, 12:27 Uhr

Berlin | Das prestigeträchtige Borussia-Duell zwischen Dortmund und Mönchengladbach in der 2. Runde des DFB-Pokals wird die ARD am 30. Oktober ab 20.45 Uhr live übertragen. Tags zuvor ist auch das Spiel des Cupverteidigers Bayern München beim VfL Bochum über SPORT1 im Free-TV (20 Uhr) zu empfangen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bei der Bekanntgabe der termingenauen Ansetzungen mit. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt alle 16 Spiele live.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die zweite Pokal-Runde startet am Dienstag, 29. Oktober, um 18.30 Uhr mit vier Partien – darunter das Bundesliga-Duell des SC Freiburg gegen Aufsteiger 1. FC Union Berlin sowie der Nord-Süd-Schlager der Zweitligisten Hamburger SV gegen VfB Stuttgart. Ab 20.45 Uhr folgen drei weitere Spiele, darunter die Begegnung Bayer Leverkusen gegen SC Paderborn.

Lesen Sie auch: Helmpflicht im Fußball? "Aus medizinischer Sicht kaum zu rechtfertigen"

Am Tag drauf erfolgt ab 18.30 Uhr der Anpfiff der Partie VfL Wolfsburg gegen den diesjährigen Finalisten RB Leipzig. Um 20.45 Uhr stehen neben dem Borussen-Duell drei weitere Spiele auf dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen