"Spiel Null" : Sorgte eine Champions-League-Partie für den Corona-Ausbruch in Bergamo?

von 24. März 2020, 11:02 Uhr

svz+ Logo
Das Champions-League-Spiel zwischen Atalanta Bergamo und dem FC Valencia am 19. Februar in Mailand sahen knapp 45.000 Zuschauer vor Ort.
Das Champions-League-Spiel zwischen Atalanta Bergamo und dem FC Valencia am 19. Februar in Mailand sahen knapp 45.000 Zuschauer vor Ort.

Die Partie zwischen Atalanta Bergamo und Valencia könnte entscheidend für die Ausbreitung des Coronavirus gewesen sein.

Bergamo | Am 19. Februar war die Welt in Bergamo noch in Ordnung. Zu diesem Zeitpunkt gab es so gut wie noch keine Corona-Fälle in Europa. Im Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel empfing an diesem Tag im Mailander San-Siro-Stadion Atalanta Bergamo den spanischen Vertreter aus Valencia (4:1). Nach Ansicht italienischer Gesundheitsexperten könnte diese Partie ei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite