Lob für die Polizei : Von Fans in Zug verspottet – So reagiert Christoph Daum

Christoph Daum ist einem ICE von Eintracht-Frankfurt-Fans bedrängt worden.
Christoph Daum ist einem ICE von Eintracht-Frankfurt-Fans bedrängt worden.

Als Fans von Eintracht Frankfurt Christoph Daum in einem ICE entdecken, wird er lautstark besungen.

von
03. Februar 2020, 19:02 Uhr

Der frühere Bundesliga-Trainer Christoph Daum will auch nach dem kuriosen Fan-Vorfall in einem ICE in Zukunft weiter mit dem Zug reisen. Der 66-Jährige war am Samstagabend von Fans seines Ex-Clubs Eintracht Frankfurt in einem Abteil entdeckt und lautstark besungen worden.

"Ich werde weiter mit der Bahn fahren", erzählte Daum am Montag der Deutschen Presse-Agentur. "Ich wurde teils in den Sitz reingedrängt, die anderen Mitreisenden an die Scheibe gedrückt. Es war so eng und ich dachte, hoffentlich fliegt der Waggon jetzt nicht von den Schienen. Das war wie auf hoher See", sagte Daum.

Christoph Daum: Erinnerungen an Kokain-Affäre

Im Internet kursiert ein Video, auf dem der Fußball-Lehrer in einem Abteil von Fans umringt und besungen wird: "Christoph Daum ist wieder da und in Frankfurt kauft er Koka." Dass er damit von den Anhängern an seine Kokain-Affäre vor fast 20 Jahren erinnert wurde, brachte Daum nicht aus der Ruhe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


"Der Wagen wackelte, aber ich habe dann durch Gespräche und Selfies, die ich mit denen gemacht habe, die Situation etwas beruhigen können", berichtete der Coach, der gemeinsam mit seiner Ehefrau unterwegs war.

Auch interessant: Uli Hoeneß und die "Abteilung Attacke": Seine zehn größten Ausraster

Daum lobt die Polizei

Ein besonderes Lob hatte Daum für die Polizei übrig. "Ich kann der Polizei nur ein Riesenkompliment machen. Jetzt habe ich mal aus nächster Nähe erfahren, was die Polizei für einen riesigen Einsatz für die Fußballvereine leistet", sagte er.

Die Eintracht-Fans waren nach dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf auf der Heimreise, als sie zu Daum in den Zug stiegen. "Die Polizeiarbeit wird im Fußball immer so ein bisschen wie eine Selbstverständlichkeit abgetan. Aber wenn du mal mitten in so einer Menschenmasse feststeckst, dann lernst du es ganz anders schätzen."

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen