Acht Spiele, 17 Fotos : Der Champions-League-Abend in Bildern: Firmino hat den Durchblick

Während seine Mannschaft am anderen Ende des Spielfelds einen Treffer gegen Paris bejubelt, freut sich Liverpool-Keeper Alisson Becker ganz für sich alleine. Foto: imago/Colorsport
Während seine Mannschaft am anderen Ende des Spielfelds einen Treffer gegen Paris bejubelt, freut sich Liverpool-Keeper Alisson Becker ganz für sich alleine. Foto: imago/Colorsport

Die ersten Spiele der diesjährigen Champions-League-Saison sind gespielt. Wir zeigen die besten Bilder der acht Partien.

von
19. September 2018, 08:02 Uhr

Hamburg | Gruppe A:

FC Brügge - Borussia Dortmund 0:1 (0:0), Tor: 0:1 Pulisic (85.)

Ein schelmisches Grinsen im Gesicht von Christian Pulisic. Der US-Amerikaner wurde fünf Minuten vor Schluss im gegnerischen Strafraum angeschossen. Und dann senkte sich der Ball in hohem Bogen über Brügge-Keeper Letica ins Netz. Foto: imago/Kirchner-Media
imago/Kirchner-Media
Ein schelmisches Grinsen im Gesicht von Christian Pulisic. Der US-Amerikaner wurde fünf Minuten vor Schluss im gegnerischen Strafraum angeschossen. Und dann senkte sich der Ball in hohem Bogen über Brügge-Keeper Letica ins Netz. Foto: imago/Kirchner-Media
Wenig Grund zu Lachen gab's dagegen für Mario Götze. Der Weltmeister durfte endlich mal wieder von Beginn an spielen, blieb aber blass und wurde in der 62. Minute ausgewechselt. Foto: imago/Kirchner-Media
imago/Kirchner-Media
Wenig Grund zu Lachen gab's dagegen für Mario Götze. Der Weltmeister durfte endlich mal wieder von Beginn an spielen, blieb aber blass und wurde in der 62. Minute ausgewechselt. Foto: imago/Kirchner-Media

AS Monaco - Atletico Madrid 1:2 (1:2) Tore: 1:0 Grandsir (18.), 1:1 Diego Costa (31.), 1:2 Jose Gimenez (45.)

Standesgemäßer Auftaktsieg für Atletico Madrid beim AS Monaco. Der Europa-League-Sieger musste dabei erneut auf den gesperrten Trainer Diego Simeone verzichten, der das Spiel von der Tribüne aus verfolgen musste. Foto: imago/PanoramiC
imago/PanoramiC
Standesgemäßer Auftaktsieg für Atletico Madrid beim AS Monaco. Der Europa-League-Sieger musste dabei erneut auf den gesperrten Trainer Diego Simeone verzichten, der das Spiel von der Tribüne aus verfolgen musste. Foto: imago/PanoramiC
Den vollen Durchblick hatte Jose Gimenez, der kurz vor dem Halbzeitpfiff das entscheidende 2:1 für die Spanier erzielte. Foto: imago/PanoramiC
imago/PanoramiC
Den vollen Durchblick hatte Jose Gimenez, der kurz vor dem Halbzeitpfiff das entscheidende 2:1 für die Spanier erzielte. Foto: imago/PanoramiC

Gruppe B:

FC Barcelona - PSV Eindhoven 4:0 (1:0), Tore: 1:0 Messi (32.), 2:0 Dembele (75.), 3:0 Messi (77.), 4:0 Messi (87.)

Mit einem wunderbaren Freistoß brachte Lionel Messi den FC Barcelona gegen PSV Eindhoven nach einer guten halben Stunde in Führung. Der Argentinier ließ später noch zwei weitere Treffer folgen. Foto: imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press
Mit einem wunderbaren Freistoß brachte Lionel Messi den FC Barcelona gegen PSV Eindhoven nach einer guten halben Stunde in Führung. Der Argentinier ließ später noch zwei weitere Treffer folgen. Foto: imago/ZUMA Press
Auch Ousmane Dembele traf. Der frühere Dortmunder erzielte eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0. Sein fünftes Tor im sechsten Spiel in dieser Saison. Rechts der frühere Leverkusener Daniel Schwab, für den Barcelona keine Reise wert ist: Im Dezember 2012 unterlag der Verteidiger mit Bayer Leverkusen im Camp Nou mit 1:7... Foto: imago/Action Plus
imago/Action Plus
Auch Ousmane Dembele traf. Der frühere Dortmunder erzielte eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0. Sein fünftes Tor im sechsten Spiel in dieser Saison. Rechts der frühere Leverkusener Daniel Schwab, für den Barcelona keine Reise wert ist: Im Dezember 2012 unterlag der Verteidiger mit Bayer Leverkusen im Camp Nou mit 1:7... Foto: imago/Action Plus

Inter Mailand - Tottenham Hotspur 2:1 (0:1), Tore: 0:1 Christian Eriksen (53.), 1:1 Mauro Icardi (86.), 2:1 Matias Vecino (90.+3)

Eine Schlussphase zum Verlieben von Inter Mailand! Die Italiener spielten gegen die Tottenham Hotspur lange Zeit bieder und ideenlos, setzten dann aber in den letzten Minuten zum finalen Schlussspurt an. Erst glich der Argentinier Mauro Icardi, Torschütze vom Dienst bei Inter, in seinem ersten Champions-League-Spiel aus ... Foto: imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press
Eine Schlussphase zum Verlieben von Inter Mailand! Die Italiener spielten gegen die Tottenham Hotspur lange Zeit bieder und ideenlos, setzten dann aber in den letzten Minuten zum finalen Schlussspurt an. Erst glich der Argentinier Mauro Icardi, Torschütze vom Dienst bei Inter, in seinem ersten Champions-League-Spiel aus ... Foto: imago/ZUMA Press
In der dritten Minute der Nachspielzeit köpfte Matias Vecino die wie aufgezogen spielenden Italiener doch noch zum Sieg. Foto: Matias Vecino
imago/Uk Sports Pics Ltd
In der dritten Minute der Nachspielzeit köpfte Matias Vecino die wie aufgezogen spielenden Italiener doch noch zum Sieg. Foto: Matias Vecino

Gruppe C:

Roter Stern Belgrad - SSC Neapel 0:0

Überraschend ließ der SSC Neapel bei Roter Stern Belgrad zwei Punkte liegen. In einer Gruppe mit Paris St. Germain und dem FC Liverpool vielleicht nicht der beste Start ... Trotz zahlreicher Torchancen (hier scheitert Mertens an Keeper Borjan) traf die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti nicht ins gegnerische Tor. Foto: imago/Camera 4/International
imago/Camera 4/International
Überraschend ließ der SSC Neapel bei Roter Stern Belgrad zwei Punkte liegen. In einer Gruppe mit Paris St. Germain und dem FC Liverpool vielleicht nicht der beste Start ... Trotz zahlreicher Torchancen (hier scheitert Mertens an Keeper Borjan) traf die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti nicht ins gegnerische Tor. Foto: imago/Camera 4/International
Ein alter Bekannter aus der Bundesliga spielt übrigens jetzt für Roter Stern: Marko Marin. Der frühere Bremer und Gladbacher zeigte eine kämpferisch gute Leistung. Foto: imago/Aleksandar Djorovic
imago/Aleksandar Djorovic
Ein alter Bekannter aus der Bundesliga spielt übrigens jetzt für Roter Stern: Marko Marin. Der frühere Bremer und Gladbacher zeigte eine kämpferisch gute Leistung. Foto: imago/Aleksandar Djorovic

FC Liverpool - Paris St. Germain 3:2 (2:1), Tore: 1:0 Sturridge (30.), 2:0 Milner (Elfmeter, 38.), 2:1 Meunier (40.), 2:2 Mbappe (83.), 3:2 Firmino (90.).

Champions-League-Wahnsinn an der Anfield Road: Der FC Liverpool ließ sich zunächst einen 2:0-Vorsprung gegen Paris St. Germain noch nehmen, ehe ausgerechnet der eingwechselte Firmino in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte. Der frühere Hoffenheimer war am vergangenen Wochenende noch in aller Munde gewesen, als er den Finger eine Gegenspielers mit voller Wucht ins linke Auge gerammt bekam. Doch der Brasilianer behielt den Durchblick und wurde zum Matchwinner. Foto: imago/Colorsport
imago/Colorsport
Champions-League-Wahnsinn an der Anfield Road: Der FC Liverpool ließ sich zunächst einen 2:0-Vorsprung gegen Paris St. Germain noch nehmen, ehe ausgerechnet der eingwechselte Firmino in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte. Der frühere Hoffenheimer war am vergangenen Wochenende noch in aller Munde gewesen, als er den Finger eine Gegenspielers mit voller Wucht ins linke Auge gerammt bekam. Doch der Brasilianer behielt den Durchblick und wurde zum Matchwinner. Foto: imago/Colorsport
Für Weltmeister Mbappe gab es hinterher tröstende Worte von Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Foto: imago/PA Images
imago/PA Images
Für Weltmeister Mbappe gab es hinterher tröstende Worte von Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Foto: imago/PA Images

Gruppe D:

Galatasaray Istanbul - Lokomotive Moskau 3:0 (1:0), Tore: 1:0 Garry Rodrigues (9.), 2:0 Derdiyok (67.), 3:0 Selcuk Inan (Elfmeter, 90.)

Klare Angelegenheit für Galatasaray Istanbul gegen Lokomotive Moskau: Beim 3:0-Sieg der Türken traf auch der ehemalige Bundesliga-Stürmer Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen, 1899 Hoffenheim). Foto: imago/Seskim Photo
imago/Seskim Photo
Klare Angelegenheit für Galatasaray Istanbul gegen Lokomotive Moskau: Beim 3:0-Sieg der Türken traf auch der ehemalige Bundesliga-Stürmer Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen, 1899 Hoffenheim). Foto: imago/Seskim Photo
Auf der anderen Seite agierte der frühere Schalker benedikt Höwedes in der Moskauer Abwehr glücklos. Foto: imago/Depo Photos
imago/Depo Photos
Auf der anderen Seite agierte der frühere Schalker benedikt Höwedes in der Moskauer Abwehr glücklos. Foto: imago/Depo Photos

FC Schalke 04 - FC Porto 1:1 (0:0)

Das Spiel der Elfmeter: In der ersten Halbzeit hielt Schalke-Keeper Ralf Fährmann einen Strafstoß von Alex Telles und somit seine Mannschaft im Spiel. Foto: imago/Moritz Müller
Moritz MŸller
Das Spiel der Elfmeter: In der ersten Halbzeit hielt Schalke-Keeper Ralf Fährmann einen Strafstoß von Alex Telles und somit seine Mannschaft im Spiel. Foto: imago/Moritz Müller
Eine Viertelstunde vor Schluss musste sich der Schalke-Keeper dann doch geschlagen geben: Otavio machte es besser als Telles und verwandelte zum 1:1-Endstand, nachdem kurz zuvor Embolo die Schalker in Führung gebracht hatte, Foto: imago/DeFodi
imago/DeFodi
Eine Viertelstunde vor Schluss musste sich der Schalke-Keeper dann doch geschlagen geben: Otavio machte es besser als Telles und verwandelte zum 1:1-Endstand, nachdem kurz zuvor Embolo die Schalker in Führung gebracht hatte, Foto: imago/DeFodi
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen