Champions League kompakt : Messi zerlegt Manchester United – Ajax' Märchen geht weiter

Das junge Team von Ajax Amsterdam steht im Champions League-Halbfinale.
Das junge Team von Ajax Amsterdam steht im Champions League-Halbfinale.

Während Barcelona gegen Manchester United keine Probleme hat, lässt sich Ajax Amsterdam auch von Turin nicht beirren.

svz.de von
17. April 2019, 05:53 Uhr

Barcelona/Turin | Die Ergebnisse des Abends:

FC Barcelona – Manchester United 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Messi (16.), 2:0 Messi (20.), 3:0 Coutinho (61.)

Juventus Turin – Ajax Amsterdam 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Ronaldo (28.), 1:1 van de Beek (34.), 1:2 de Ligt (67.)

Der FC Barcelona und Ajax Amsterdam sind in das Halbfinale der Fußball-Champions League eingezogen. Der spanische Meister setzte sich am Dienstagabend im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester United mit 3:0 (2:0) durch. Schon die erste Partie hatte Barça mit 1:0 in England gewonnen. Ajax schaltete den italienischen Rekordmeister Juventus Turin aus. Nach dem 1:1 im Hinspiel vor einer Woche in Amsterdam besiegten die Niederländer die Turiner mit 2:1 (1:1).

Für Barcelona schossen Lionel Messi (16./20. Minute) und Coutinho (61.) den klaren Heimerfolg heraus. Die Katalanen treten in der Vorschlussrunde nun gegen den Sieger des Duells zwischen dem FC Porto und dem FC Liverpool. Im zweiten Halbfinale bekommt es Ajax Amsterdam mit Manchester City oder Tottenham Hotspur zu tun. In Turin drehten Donny van de Beek (34.) und Kapitän Matthijs de Ligt (67.) die Partie, nachdem Cristiano Ronaldo (28.) die Gastgeber in Führung geschossen hatte.

Leistung des Abends:

Man muss vor der jungen Mannschaft einfach den Hut ziehen. Außenseiter Ajax Amsterdam hat nach dem Titelverteidiger Real Madrid nun auch Juventus Turin aus dem Wettbewerb geworfen. Die Niederländer ließen sich auch von einem Rückstand nicht beirren und drehten das 0:1 noch. Diese hoch talentierte Mannschaft ist die Entdeckung dieser Champions League-Saison und hat schon jetzt die Herzen der neutralen Fußball-Fans in Europa erobert. Im Halbfinale muss noch nicht Schluss sein für das Team von Erik ten Hag. Ajax trifft auf den Sieger des Duells Manchester City/Tottenham Hotspurs.

Spieler des Abends:

"Messi, Messi, Messi" hallte es mal wieder durch das ausverkaufte Nou Camp in Barcelona. Schon zur Pause war die Partie dank zweier Tore des Argentiniers gegen Manchester United entschieden. Es war seine Tore neun und zehn in dieser Champions League-Saison. Insgesamt hat Messi nun 110 Tore in der Königsklasse erzielt. Eine weitere unglaubliche Statistik: Messi traf in den vergangenen acht Spielzeiten mindestens 45 Mal in allen Wettbewerben. Wahnsinn!

Zahl des Abends:

Viel bessere Orte um ein Rekord einzustellen gibt es wohl kaum für einen Fußball-Schiedsrichter. Dr. Felix Brych leitete am Dienstagabend im Camp Nou die Partie zwischen Barcelona und Manchester United. Mit nun 52 gepfiffenen Partien in der europäischen Königsklasse steht der Münchner zusammen mit dem ehemaligen Weltklasse-Schiedsrichter Kim Milton Nielsen auf Platz eins der Rangliste. Hinter den beiden Führenden liegen mit Wolfgang Stark (50) und Dr. Markus Merk (48) zwei weitere deutsche Unparteiische.

Tweets des Abends:

In den beiden Viertelfinalpartien kam der VAR bereits in ersten Halbzeit bei drei der vier erzielten Tore zum Einsatz. Dabei gab es auch eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter Felix Brych, der Barcelona einen Strafstoß verwehrte, was zum Glück nicht ins Gewicht fiel nach dem klaren Sieg der Katalanen. Für Gesprächsstoff sorgte die Entscheidung im Netz trotzdem.



Die beiden Superstars Messi und Ronaldo lieferten sich ein Fernduell:

Die sensationelle Leistung von Ajax Amsterdam verleitete einige User sich neu zu verlieben:


Mit dpa-Material

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen