Englischer Ligapokal : Zweitligist düpiert Manchester United – Schürrle weiter

Zweitligist Derby County eroberte am Dienstagabend das Old Trafford. Das von Chelsea-Legende Frank Lampard trainierte Team besiegte Manchester United im Carabao Cup nach Elfmeterschießen.
Zweitligist Derby County eroberte am Dienstagabend das Old Trafford. Das von Chelsea-Legende Frank Lampard trainierte Team besiegte Manchester United im Carabao Cup nach Elfmeterschießen.

Nach dem überraschenden Pokalaus sieht es für United-Trainer Jose Mourinho nicht gut aus. Er muss um seinen Job bangen.

von
26. September 2018, 07:08 Uhr

Manchester | Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United hat sich in der 3. Runde des Ligapokals blamiert. Gegen den Zweitligisten Derby County verlor die Mannschaft von Startrainer José Mourinho am Dienstagabend im Old Trafford nach Elfmeterschießen mit 7:8. Nach 90 Minuten stand es 2:2.

Für Manchester United und vor allem für Cheftrainer Mourinho läuft es in dieser Saison alles andere als gut. Der Portugiese muss nach dem schwachen Saisonstart weiter um seinen Job fürchten. In der Liga hat United nach sechs Spieltagen bereits acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool und jetzt das Aus im Ligapokal gegen den Zweitligisten Derby County, wo Ex-Chelsea-Legende Frank Lampard seit Saisonbeginn Trainer ist. Es bleibt also weiter sehr ungemütlich für "The special one".

Im Video: Phil Jones verschießt den entscheidenden Elfmeter

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Nach dem schnellen 1:0 durch den früheren spanischen Nationalspieler Juan Mata (3. Minute) sah alles nach einem Favoriten-Sieg aus. Doch Harry Wilson (59.) und Jack Marriott (86.) drehten die Partie für den klassentieferen Außenseiter. In der fünften Minute der Nachspielzeit brachte der Belgier Marouane Fellaini die Red Devils doch noch ins Elfmeterschießen. Dort scheiterte Phil Jones als 16. Schütze für die Gastgeber. United-Keeper Sergio Romero sah in der 67. Minuten die Rote Karte.

Im Video: Harry Wilson fantastischer Freistoß

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

City souverän – auch Schürrle mit Fulham weiter

Manchester City gewann dagegen souverän mit 3:0 (1:0) bei Oxford United und zog ins Achtelfinale ein. Für die Gäste, die ohne die deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan begannen, trafen der Brasilianer Gabriel Jesus (36. Minute), Riyad Mahrez (78.) und das 18 Jahre alte Talent Phil Foden (90.). Während Gündogan nach 63 Minuten für David Silva ins Spiel kam, ließ Trainer Pep Guardiola Nationalspieler Sané über 90 Minuten auf der Bank.

Ohne André Schürrle siegte der FC Fulham 3:1 (1:0) beim FC Millwall und zog in die Runde der letzten 16 Mannschaften ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen