Im Video : Emotionale Rückkehr trotz Krebsleiden: Serie-A-Coach begeistert empfangen

Emotionale Rückkehr: Bologna-Coach Sinisa Mihajlovic leidet an einer Leukämie-Erkrankung und kehrte kurzfristig auf die Trainerbank zurück.
Emotionale Rückkehr: Bologna-Coach Sinisa Mihajlovic leidet an einer Leukämie-Erkrankung und kehrte kurzfristig auf die Trainerbank zurück.

Die Fans feierten die Rückkehr ihres Trainers euphorisch. Bologna-Coach Mihajlovic ist an Leukämie erkrankt.

von
27. August 2019, 11:17 Uhr

Rom | Bolognas Coach Sinisa Mihajlovic hat mit seiner überraschenden Rückkehr ins Fußball-Stadion trotz seiner Leukämie-Erkrankung für große Emotionen gesorgt. Mit Schirmmütze und Trainingsanzug saß der von der Krebserkrankung sichtliche gezeichnete Mihajlovic am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Hellas Verona auf der Trainerbank - etwas mehr als einen Monat nach Bekanntwerden der schweren Diagnose.

Fans feiern Rückkehr des "Mister"

Die Fans – auch die des Gegners - feierten den 50-jährigen Serben beim Betreten des Rasens im Bentegodi-Stadion euphorisch mit Sprechchören und Gesängen, was ihn sichtlich bewegte. "Mihajlovic hat gezeigt, wie er dem Leben begegnet. Er ist ein Vorbild für alle", sagte Veronas Trainer Ivan Juric.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Mihajlovic, bei dem ein dickes Pflaster am Hals zu sehen war, wird noch immer im Krankenhaus behandelt und muss sich dort einer Chemotherapie unterziehen. Er verließ die Klinik am Sonntag lediglich, um zu seiner Mannschaft nach Verona zu fahren, wie der Club mitteilte. "Nicht aufgeben!", wurde Mihajlovic von Fans zugerufen, an denen er in einem Auto und mit Mundschutz vorbeifuhr. Nach dem Spiel kehrte Mihajlovic ins Krankenhaus zurück. Laut Medienberichten könnte er vielleicht Ende der Woche nach dem Abschluss des ersten Behandlungszykluses vorerst nach Hause.

"Es sind keine Tränen der Angst. (...) Diese Herausforderung werde ich gewinnen (...) für alle, die mich lieben." Bologna-Trainer Sinisa Mihajlovic

Mihajlovic überraschte Spieler im Teamhotel

Vor der Partie traf er die Spieler im Hotel. "Ich bin glücklich, dass der Trainer zurückgekehrt ist, er hat uns eine wunderschöne Überraschung bereitet", sagte Stürmer Riccardo Orsolini. Nur den erhofften Sieg gab es nicht: Das Spiel endete 1:1 (1:1). Mihajlovic hätte einen Sieg verdient, sagte Ersatztrainer Emilio De Leo.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Er werde kämpfen und die Krankheit besiegen, hatte der Serbe am Samstag gesagt. "Es sind keine Tränen der Angst. (...) Diese Herausforderung werde ich gewinnen (...) für alle, die mich lieben." Für seine Worte bekam er spontanen Applaus im Presseraum. Der Sportdirektor des Clubs, Walter Sabatini, sagte, Mihajlović bleibe Trainer in Bologna.

Auch interessant: Fans überrascht: Hätten Sie diesen Ex-Niederlande-Star erkannt?

Die "Gazzetta dello Sport" beschrieb Mihajlovic als "dünner, gezeichneter, fast zart. Doch das Bild Sinisas, der das Feld betritt, war von beispielloser Kraft und Stärke."

"Er wird diesen Kampf gewinnen und er wird das für alle tun, die den gleichen Kampf kämpfen", sagte Gianpiero Gasperini, Trainer von Atalanta Bergamo, laut Nachrichtenagentur Ansa.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die Trainer-Karriere des Serben begann 2006 als Co-Trainer bei Inter Mailand. Zwei Jahre später wechselte er zum ersten Mal nach Bologna. Nach mehreren Stationen in Italien, einer Zeit als serbischer Nationaltrainer und einem kuriosen, eineinhalb Wochen langen Intermezzo beim portugiesischen Club Sporting Lissabon kehrte er Anfang 2019 in die norditalienische Stadt zurück. Zuletzt war Mihajlović auch als Nachfolger von Massimiliano Allegri bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin gehandelt worden.

Als aktiver Spieler galt Mihajlović unter anderem als Freistoßspezialist. Er nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 teil, gewann den Europapokal der Landesmeister mit Roter Stern Belgrad und holte in Italien zwei Meistertitel und vier Pokalsiege.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen