Ein Jahr nach 8:2 : Bayerns ungewisses Barça-Wiedersehen ohne Messi

von 13. September 2021, 16:22 Uhr

svz+ Logo
Bayerns Marc Roca (l-r), Dayot Upamecano, Eric Maxim Choupo-Moting und Thomas Müller spielen sich bei der Erwärmung den Ball gegenseitig zu.
Bayerns Marc Roca (l-r), Dayot Upamecano, Eric Maxim Choupo-Moting und Thomas Müller spielen sich bei der Erwärmung den Ball gegenseitig zu.

Exakt 13 Monate nach dem epischen 8:2 treffen die Bayern wieder auf den FC Barcelona. Der Gegner ist ein total veränderter. Für Julian Nagelsmann beginnt der lange Weg zum „silbernen Henkelpott“.

München | Thomas Müller beschlich an seinem 32. Geburtstag ein komisches Gefühl. Die Bayern um den am Montag gefeierten Nationalspieler wissen einfach nicht, was sie im Fußball-Tempel Camp Nou gegen einen FC Barcelona ohne den alles überstrahlenden Argentinier Lionel Messi erwartet. „Es ist schwer greifbar“, gestand Trainer Julian Nagelsmann. Und Kapitän Man...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite