Streit mit TV-Experten : Bayern Sportdirektor Salihamidzic bestätigt Eklat um Franck Ribéry

Franck Ribery soll sich nach dem Spiel in Dortmund mit einem französischen TV-Experten angelegt haben. Der FC Bayern bestätigte bereits den Vorfall.
Franck Ribery soll sich nach dem Spiel in Dortmund mit einem französischen TV-Experten angelegt haben. Der FC Bayern bestätigte bereits den Vorfall.

Die Pleite in Dortmund ist Franck Ribéry aufs Gemüt geschlagen. Der Franzose hat sich mit einem TV-Experten gestritten.

von
12. November 2018, 09:58 Uhr

München | Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat der "Bild"-Zeitung einen Vorfall zwischen Franck Ribéry und einem französischen TV-Mitarbeiter nach der Bundesliga-Partie in Dortmund bestätigt. "Franck Ribéry hat uns informiert, dass er mit seinem Landsmann Patrick Guillou, den er seit vielen Jahren gut kennt, eine Auseinandersetzung hatte", zitiert die Zeitung am Montag Salihamidzic.

Auch interessant: Die Reaktionen zum Bundesliga-Spieltag: Bayern nur noch in der Europa League

Treffen mit Journalisten vereinbart

"Wir haben mit Patrick Guillou noch am Samstagabend vereinbart, dass wir zeitnah bei einem persönlichen Treffen darüber sprechen, wie wir die Angelegenheit aus der Welt schaffen. Herr Guillou hat bereits signalisiert, dass dies auch in seinem Interesse ist", sagte Salihamidzic nach Angaben der "Bild"-Zeitung. Die Bayern hatten in Dortmund 2:3 verloren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen