Live-Ticker von FuPa MV : Fans daheim auf dem Laufenden halten

Die Registrierung als Vereinsverwalter und ein internetfähiges Gerät: Mehr braucht Carsten Darsow nicht für den FuPa- Live-Ticker.
Foto:
Die Registrierung als Vereinsverwalter und ein internetfähiges Gerät: Mehr braucht Carsten Darsow nicht für den FuPa- Live-Ticker.

Als erster Verein im Land nutzte der FC Mecklenburg Schwerin den Live-Ticker von FuPa MV.

svz.de von
11. März 2014, 21:14 Uhr

„Einfach geil“ – noch kürzer kann Carsten Darsow seine Begeisterung vom Live-Ticker auf unserer FuPa-Webseite für Mecklenburg-Vorpommern nicht zum Ausdruck bringen. „Intuitiv, kinderleicht und fast automatisch“ bringt der 33-jährige Presseverantwortliche des FC Mecklenburg Schwerin dann doch noch über seine Lippen. Beim Spiel am vergangenen Sonnabend gegen den FSV Bentwisch nutzte der FCM als erster Verein unseres Fußballportals das neue Angebot – und zeigt sich begeistert.

„Ich habe zuvor einfach unseren Kader eingetragen, das ging innerhalb von 15 Minuten“, sagt der Schweriner Vereinsverwalter. Anschließend habe sich Carsten Darsow den Live-Ticker zum Heimspiel auf www.fupa.net/ mv gesichert und konnte so direkt vom Spielfeldrand aus tickern. „Für die Fans, die nicht beim Spiel dabei sein konnten, ist das wirklich optimal“, meint er. Jeder Verein habe schließlich seine Anhänger, die nicht zu jedem Auswärtsspiel mitreisen könnten. „Wir haben schon Anfragen aus Bremen und Hamburg erhalten, ob wir nicht über unsere Facebook-Seite einen Live-Ticker machen könnten. Das war aber immer sehr unübersichtlich“, erklärt Darsow.

Als der Fußball-Fan vom Live-Ticker von FuPa hörte, brauchte es dann auch keine große Überzeugungskraft mehr. Einmal kurz in das Live-Ticker-Menü reingeschnuppert, und schon legte Hobbyfotograf Darsow los: Tore, Strafen und Live-Kommentare gab es zeitnah zum Spielverlauf gegen Bentwisch. Mit schlichten und übersichtlichen Buttons ließ sich der Spielstand aktualisieren, aber auch Auswechslungen und Strafkarten für die jeweiligen Spieler sowie Groß-Chancen und Elfmeter angeben. „Absolut einfach“, sagt Darsow.

Und so funktioniert der Live-Ticker

Carsten Darsow meint aber auch, dass es von Vorteil sei, wenn beide gegeneinander spielenden Vereine auf FuPa ihr Team präsentieren würden. „Mit allen Spielernamen kann man natürlich noch mehr, noch schneller das Spiel beschreiben“, so der Kicker-Fan. Ist nur eine Mannschaft eingetragen, täte das dem Live-Ticker aber auch keinen Abbruch, ist er sich sicher.

Sollte bei ihm nichts dazwischen kommen, möchte Carsten Darsow auch beim nächsten Spiel des FCM bei Anker Wismar am Sonnabend um 13 Uhr wieder live vom Spielfeldrand berichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen