Persönliche Mitteilung : Ex-Bayern-Star Robben beendet Fußball-Karriere

Arjen Robben beendet seine Karriere.
Arjen Robben beendet seine Karriere.

Robben spielte insgesamt zehn Jahre für den deutschen Rekordmeister.

von
04. Juli 2019, 17:56 Uhr

Amsterdam | Der frühere Bayern-Star Arjen Robben beendet seine Fußball-Karriere. Das erklärte der 35-jährige Niederländer am Donnerstag in einer persönlichen Mitteilung. "Ich höre definitiv auf, aber das ist gut so", erklärte der Flügelspieler. Robben spielte insgesamt zehn Jahre für den deutschen Rekordmeister, sein Vertrag in München war im Juni ausgelaufen. "Es ist ohne Zweifel die schwierigste Entscheidung, die ich in meiner Karriere treffen musste", hieß es in der in seiner Heimatsprache verfassten Mitteilung. "Eine Entscheidung, bei der 'Herz`und `Verstand` aufeinander prallten."

"Für immer ein Bayer"

Robben schrieb weiter: "Im Moment bin ich fit und gesund und als Fan vieler anderer Sportarten möchte ich das auch in Zukunft so halten." Wie sein französischer Bayern-Mitspieler Franck Ribéry hatte Robben keinen neuen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten erhalten. Die beiden Außenbahn-Spieler prägten das Spiel der Bayern über viele Jahre und wurden Robbéry genannt. Das Duo erlebte einen emotionalen Abschied mit dem erneuten Titelgewinn.

"Für immer ein Bayer", rief Robben nach der Meisterschaft im Mai den Fans zu. Vollgepumpt mit Adrenalin war der Niederländer, als er im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft eingewechselt wurde und prompt sein Bundesliga-Tor Nummer 99 erzielte.

Ein Jahrzehnt Robbéry endete mit dem Meistertitel Nummer 29 und zwei Joker-Toren von den beiden Spielern. Bayern-Präsident Uli Hoeneß reihte die beiden "in die Phalanx der ganz Großen" um Beckenbauer, Müller, Matthäus oder Kahn ein. Ribéry will noch weiter spielen, hat aber noch keinen Verein.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen