zur Navigation springen

Arthur Abraham boxt vor Jürgen Brähmer : Der Ex-"König" in Schwerin

vom

Profiboxer Arthur Abraham kehrt in den Ring zurück. Fünf Monate nach dem Verlust seines WBO-WM-Titels wird der 33 Jahre alte Supermittelgewichtler am 24. August in Schwerin gegen Willbeforce Shihepo aus Namibia boxen.

svz.de von
erstellt am 02.Jul.2013 | 07:04 Uhr

Schwerin | Der Boxabend des Sauerland-Stalls am 24. August in der Schweriner Sport- und Kongresshalle nimmt immer mehr Konturen an. Gestern wurde neben Halbschwergewichts-Europameister und Lokalmatador Jürgen Brähmer, der auf den Italiener Stefano Abatangelo trifft, ein zweiter Hauptkämpfer benannt: Der frühere Mittel- und Super-Mittelgewichts-Titelträger "König" Arthur Abraham will in Schwerin den ersten Schritt zurück in Richtung Weltmeistertitel machen!

Am 23. März hatte der 33-Jährige beim Rematch gegen Robert Stieglitz in Magdeburg überraschend deutlich den WBO-WM-Titel im Super-Mittelgewicht verloren. Zu Beginn der vierten Runde hatte ihn der Ringarzt wegen eines nach einer Schlagserie von Stieglitz völlig zugeschwollenen linken Auges aus dem Kampf genommen.

Am 24. August kehrt der Schützling von Trainer-Legende Ulli Wegner in den Ring zurück. In der Schweriner Sport- und Kongresshalle wird er nach der WBO-Intercontinental Meisterschaft greifen. Sein Gegner ist der WBO-Weltranglistensiebte Willbeforce Shihepo (20-6, 15 K.o.´s), Kampfname "Die schwarze Mamba", aus Namibia.

"Der Verlust des WM-Titels war für mich äußerst unglücklich. Doch jetzt geht es darum, wieder nach vorn zu schauen", so Abraham, der zurzeit von der WBO auf Platz vier der Weltrangliste geführt wird.

Der Super-Mittelgewichtler kündigt an: "Ich freue mich auf meinen Kampf in Schwerin. Mit einem Erfolg gegen Shihepo will ich WBO-Pflichtherausforderer werden. Danach will ich erneut nach dem WM-Titel greifen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen