zur Navigation springen

Böller kosten den FC Hansa 2500 Euro Strafe

vom

svz.de von
erstellt am 14.Apr.2011 | 09:05 Uhr

Frankfurt/Main | Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten FC Hansa Rostock wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro belegt. In der 31., 37. und 85. Minute des Meisterschaftsspiels zwischen Eintracht Braunschweig und den Ostseestädtern am 20. März wurden aus dem Rostocker Zuschauerblock Böller sowie mehrere kleine Flaschen und Feuerzeuge auf die Laufbahn geworfen. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist rechtskräftig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen