Mitmach-Quiz : Zwölf Fragen zum Sportjahr 2019: Wie gut kennen Sie sich aus?

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo und Leichtathletik-Weltmeister Niklas Kaul wurden 2019 zu den  'Sportlern des Jahres' gewählt.
Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo und Leichtathletik-Weltmeister Niklas Kaul wurden 2019 zu den "Sportlern des Jahres" gewählt.

Handball-WM, Super Bowl und Double-Gewinn der Bayern. Was haben Sie vom Sportjahr 2019 behalten. Raten Sie mit.

von
28. Dezember 2019, 16:46 Uhr

Hamburg | Das Sportjahr 2019 geht zu Ende. Zwar hatte das Jahr keine Olympischen Spiele oder Fußball-Europameisterschaften- oder Weltmeisterschaften zu bieten, dennoch gab es unvergessliche Momente, die hängen geblieben sind. Gleich im Januar verzückte die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der WM im eigenen Land die Fans. Zum ganzen großen Coup reichte es dann aber doch nicht. Diesen landeten unter anderem die beiden Leichtathletik-Weltmeister Malaika Mihambo und Niklaus.

Während Weitspringerin Mihambo als Favoritin ins Rennen ging, überraschte der erst 21-jährige Kaul beim WM-Zehnkampf in Doha die gesamte Sportwelt. In Sachen Fußball erinnert man sich mit Sicherheit an den Champions-League-Sieg des FC Liverpool. Der deutsche Trainer Jürgen Klopp holte endlich den erhofften Titel mit den "Reds" und ist jetzt schon eine Legende in Liverpool.

Jetzt liegt es an ihnen, testen Sie ihr Wissen und klicken Sie sich durch die zwölf Fragen zum Sportjahr 2019. Viel Spaß!


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen