Kurioser Fund bei Spanien-Rundfahrt : TV-Hubschrauber filmt Radrennen – und entdeckt Cannabis-Plantage

Luftaufnahme der Vuelta.
Luftaufnahme der Vuelta.

Während Radsportfans eine Etappe der Spanien-Rundfahrt im TV sehen, fällt auch die besondere Vegetation auf.

von
04. September 2019, 15:13 Uhr

Igualada | Nach der Tour de France und dem Giro d’Italia zählt die spanische Vuelta zu den wichtigsten Etappenrennen der Welt. Derzeit findet die 74. Ausgabe der Spanien-Rundfahrt statt – und liefert mitunter kuriose Meldungen: So wurde nun während einer Luftaufnahme aus einem TV-Helikopter zufällig eine Cannabis-Plantage gefilmt. Tatort: Das Dach eines Wohnhauses in der katalanischen Stadt Igualada.

Hier ist die Szene zu sehen (ab Minute 0:33):


Offenbar hat auch die Polizei das Bildmaterial gesichtet, den kurz darauf wurden Ermittlungen gegen die Hausbewohner aufgenommen. Diese waren bislang allerdings nicht anzutreffen – und so wurden die 40 Pflanzen zerstört. Den "Hobby-Gärtnern" droht ihnen eine Gefängnisstrafe zwischen drei und sechs Jahren, berichtet der "Sportinformationsdienst".

Lesen Sie auch: Geplatzter Swimmingpool bringt Radteam zu Fall

Aus sportlicher Sicht hat kürzlich der slowenische Radprofi Primoz Roglic mit einem beeindruckenden Sieg im einzigen Einzelzeitfahren die Führung in der Gesamtwertung erobert. Der 29-Jährige vom Team Jumbo-Visma setzte sich am Dienstag auf der zehnten Etappe über 36,2 Kilometer von Juracon nach Pau mit 25 Sekunden Vorsprung vor Patrick Bevin aus Neuseeland und dem Franzosen Rémi Cavagna (27 Sekunden zurück) durch und nahm Nairo Quintana das Rote Trikot ab. Im Gesamtklassement führt Roglic nun mit 1:52 Minuten vor Weltmeister Alejandro Valverde aus Spanien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen