Von Frauen-WM bis Tour de France : Fast ohne Fußball – das sind die Sport-Höhepunkte im Sommer

Keine Olympischen Spiele und wenig Fußball - trotzdem ein vollgepackter Sport-Sommer.
Keine Olympischen Spiele und wenig Fußball - trotzdem ein vollgepackter Sport-Sommer.

Tennis, Handball, Beachvolleyball, Radsport und ein bisschen Fußball. Sportfans erwartet ein ereignisreicher Sommer.

von
27. Mai 2019, 14:25 Uhr

Hamburg | Der Sport-Sommer 2019 hat auch ohne Olympische Spiele einiges zu bieten. Ganz ohne Fußball geht es in diesem Jahr dann aber doch nicht. Am 7. Juni startet die Frauen-Fußball-WM in Frankreich. Dazu kommen, wie üblich, die Tennis-Grand-Slam-Turniere in Paris und London und die Tour de France im Juli. Zum zweiten Mal finden die Europaspiele mit 15 verschiedenen Sportarten statt.

Hier ein Überblick über die Sport-Höhepunkte im Sommer 2019

French Open, 26. Mai - 9. Juni, in Paris:

Im vergangenen Jahr konnte Rekordchampion Rafael Nadal einen elften Titel in Roland Garros gewinnen. Bei den Damen gewann die Rumänin Simona Halep das Finale. Auch in diesem Jahr ist bei den Herren Nadal der Favorit zusammen mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic. Die deutsche Tennis-Hoffnung Alexander Zverev enttäuschte bislang in der Sandplatzsaison, der Hamburger hat nur Außenseiterchancen, genauso wie bei den Damen Angelique Kerber, die im vergangenen Jahr immerhin das Viertelfinale erreichen konnte.

Handball, Champions League, Final-4-Turnier 1. - 2.6. in Köln:

Das Turnier findet zum zehnten Mal in der Lanxess Arena und zum dritten Mal nacheinander ohne Beteiligung eines deutschen Klubs statt. In dieser Saison scheiterten Flensburg und die Rhein-Neckar Löwen bereits vorzeitig. Bislang letzter deutscher Sieger war die SG Flensburg-Handewitt im Jahr 2014. In den Halbfinalspielen stehen sich der ungarische Vertreter Telekom Veszprem und der polnische Meister KS Kielce, sowie der spanische Meister FC Barcelona und Vardar Skopje aus Mazedonien gegenüber.

Frauen-Fußball-WM, 7. Juni - 7. Juli in Frankreich:

Vom 7. Juni bis 7. Juli findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich statt. Titelverteidiger ist die USA. Das deutsche Nationalteam mit der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat große Ambitionen und trifft zunächst in der Gruppe B auf Südafrika, China und Spanien. Das Endspiel findet am 7. Juli in Lyon statt.

Copa America, 14. Juni - bis 7. Juli in Brasilien

Das südamerikanische Gegenstück zur Fußball-Europameisterschaft findet in diesem Jahr in Brasilien statt. Titelverteidiger ist Chile, das 2015 und auch die Sonderausgabe 2016 gewann. Der Modus sieht zwölf Mannschaften in drei Vierergruppen vor. In diesem Jahr sind neben den zehn südamerikanischen Teams die Gastländer Japan und erstmals Katar mit dabei. Das Finale der Copa findet im WM-Finalstadion von 2014 dem Maracana in Rio de Janeiro statt.

Das deutsche Duo Kira Walkenhorst und Laura Ludwig gewann 2018 die Goldmedaille bei der Beach-Volleyball-WM in Hamburg.
Conny Kurth / www.kurth-media.de
Das deutsche Duo Kira Walkenhorst und Laura Ludwig gewann 2018 die Goldmedaille bei der Beach-Volleyball-WM in Hamburg.

Beachvolleyball-Weltmeisterschaft, vom 28. Juni - 7. Juli in Hamburg

Es ist die zwölfte offiziell von der FIVB ausgetragene Weltmeisterschaft. Titelverteidiger bei den Männern sind die Brasilianer Evandro und André Loyola, die allerdings nicht mehr zusammen antreten. Bei den Frauen kann das deutsche Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst seinen Titel wegen Walkenhorsts Karriereende ebenfalls nicht verteidigen. Insgesamt treten 96 Teams in der Hansestadt an. Es wird ein Preisgeld von einer Millionen Euro ausgeschüttet.

Europaspiele, 21. - 30. Juni in Minsk (Weißrussland):

Bei den Europaspielen handelt es sich um Olympische Spiele im Mini-Format mit 15 verschiedenen Sportarten u.a.: Aerobic, Badminton, Basketball 3x3, Beachsoccer, Beachvolleyball, BMX, Bogenschießen, Judo, Karate, Leichtathletik, Mountainbike, Ringen, Sambo, Schwimmen, Straßenradsport, Tischtennis, Taekwondo, Trampolinturnen, Triathlon, Turnen, Volleyball und Wasserball.

Tennis, Wimbledon, 1. - 14. Juli in London (England):

Im vergangenen Jahr triumphierte die Deutsche Angelique Kerber im Finale auf dem "heiligen Rasen" von Wimbledon gegen Serena Williams und erfüllte sich damit einen Kindheitstraum. In diesem Jahr zählt Kerber erneut zum Favoritenkreis, konnte in dieser Saison aber noch nicht wirklich überzeugen. Genauso wie ihr männliches Pendant Alexander Zverev, der vor allem bei den Grand-Slam-Turnieren bislang noch keine großen Erfolge verbuchen konnte. Bei den Herren setzt Novak Đjoković alles daran seinen Titel zu verteidigen, aber auch Rekord-Champion Roger Federer ist heiß auf seinen neunten Erfolg in London.

Tour de France, 6. - 28. Juli, Start in Brüssel (Belgien):

Von Brüssel aus winden sich die 21 Etappen der 106. Tour de France durch Belgien und natürlich Frankreich. 3.460 Kilometer ist die Rundfahrt diesmal lang und endet - wie immer - in Paris. Der Grand Départ findet zum zweiten Mal nach 1958 in Brüssel statt. Die belgische Hauptstadt wird sowohl Start- und Zielort der ersten Etappe als auch Austragungsort eines Mannschaftszeitfahrens am zweiten Tag sein. Der Grand Départ erinnert an den ersten Tour-de-France-Sieg der belgischen Radsportlegende Eddy Merckx bei der Austragung 50 Jahre zuvor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Schwimmen, WM, 12. - 28. Juli in Gwangju (Südkorea):

Der Spitzen-Schwimmsport in Deutschland durchlebt aktuell schwierige Zeiten. Die Erfolgsaussichten der deutschen Schwimmer, Wasserballer, Wasserspringer und Synchronschwimmer sind bei der WM sind mau.

Pferdesport, CHIO, 15. - 21. Juli in Aachen:

Alle Jahre wieder das große Fest für alle Pferdesportfreunde: In den fünf Disziplinen Springreiten, Dressur, Fahren, Vielseitigkeitsreiten und Voltigieren werden die Besten ihres Fachs gesucht.

Formel 1, GP von Deutschland, 28. Juli in Hockenheim:

Nach vielen Verhandlungen konnte die Austragung des Großen Preises von Deutschland auf dem Hockenheimring gesichert werden. Es könnte aber erstmal das letzte Formel 1-Rennen in Deutschland gewesen sein. Aufgrund finanzieller Gründe steht der deutsche Grand-Prix Jahr zu Jahr wieder auf der Kippe. Nach seinem Ausfall im vergangenen Jahr will Lokalmatador Sebastian Vettel den deutschen Fans endlich mal wieder einen Heimsieg schenken.

"Finals 2019", 3. bis 4. August in Berlin:

Verschiedene Sportarten legen ihre deutschen Meisterschaftskämpfe zusammen - und bieten so den Zuschauern ein attraktives Programm. Anfang August werden in Berlin die Meister gekürt in diesen Sportarten: Bahnrad, Bogenschießen, Boxen, Kanu, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Schwimmen, Wasserspringen, Triathlon und Turnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen