Durcheinander bei den US Open : „Es war politisch“ – Zverev-Match wegen Corona-Falls kurz vor Absage

von 05. September 2020, 11:57 Uhr

svz+ Logo
In der dritten Runde der US Open hätte ein Match beinahe wegen eines Corona-Verdachts abgesagt werden müssen.
In der dritten Runde der US Open hätte ein Match beinahe wegen eines Corona-Verdachts abgesagt werden müssen.

Der erste Corona-Fall bei den US Open hat fast zur Absage des Matches von Alexander Zverev geführt.

New York | Als den US Open an einem denkwürdigen Tag voller Zweifel und quälender Warterei die erste coronabedingte Spielabsage drohte, rief die Nummer eins der Tennis-Welt den Gouverneur von New York an. "Ich habe versucht, die Leute in den höchsten Positionen zu erreichen", erzählte Novak Djokovic nach seinem ungefährdeten Drittrunden-Sieg gegen den deutschen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite