Rudern : Umstieg von Hannes Ocik zum Skuller-Ruderer nimmt Fahrt auf

von 13. Januar 2022, 17:55 Uhr

svz+ Logo
Nach vielen Jahren im Achter mit zweimal Olympiasilber und drei WM-Titeln wechselt Schlagmann Hannes Ocik (2.v.l.) von bisher einem auf zwei Ruder und will sich als Skuller in den deutschen Doppelvierer hineinrudern.
Nach vielen Jahren im Achter mit zweimal Olympiasilber und drei WM-Titeln wechselt Schlagmann Hannes Ocik (2.v.l.) von bisher einem auf zwei Ruder und will sich als Skuller in den deutschen Doppelvierer hineinrudern.

Im Dezember hat Achter-Schlagmann Hannes Ocik seinen Wechsel zu den Skullern verkündet. Mit dem Sichtungslehrgang in Ratzeburg werden jetzt die ersten Weichen gestellt, wohin dabei die Reise gehen könnte.

Ratzeburg/Schwerin | Gerade erst hat Hannes Ocik, langjähriger Schlagmann des Deutschland-Achters, seinen Umstieg vom Riemen- (mit einem Ruder) zum Skull-Rudern (mit zwei Rudern) verkündet, da steht dem Schweriner an diesem Wochenende auch schon der erste Sichtungslehrgang in Ratzeburg bevor. „Da wird sich erstmals beschnuppert und geguckt: Was kann der Hannes, was können...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite