Drittes Grand-Slam-Turnier : Tennis: So sehen Sie Wimbledon 2019 live im TV und Livestream

Die Deutsche Angelique Kerber geht als Titelverteidigerin in Wimbledon 2019 an den Start.
Die Deutsche Angelique Kerber geht als Titelverteidigerin in Wimbledon 2019 an den Start.

Das bedeutendste Tennisturnier der Welt startet ab Montag. Hier lesen Sie, wie das Turnier live im TV sehen können.

von
01. Juli 2019, 06:45 Uhr

London | Es ist wieder soweit. Vom 1. bis 15. Juli findet das bedeutendste Tennis-Turnier im All England Club in London statt: Wimbledon. Es ist das dritte von vier Grand-Slam-Turnieren der Saison. Als Titelverteidiger starten der Serbe Novak Djokovic und Angelique Kerber in das Turnier.

Djokovic eröffnet auf dem legendären Centre Court von Wimbledon das Turnier gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber. Kerber steigt erst am Dienstag in die Konkurrenz ein. Bei den Herren hat aus deutscher Sicht sicherlich Alexander Zverev die beste Chancen weit zu kommen. Der Hamburger startet gleich am Montag in Turnier gegen den tschechischen Qualifikanten Jiri Vesely.

14 deutsche Tennisspieler am Start

Neben Kerber hat Julia Görges das Potenzial eine Rolle zu spielen. Immerhin kam die Bad Oldesloerin im vergangenen Jahr ins Halbfinale und scheiterte dort erst gegen Serena Williams. Sieben von 14 deutschen Tennisprofis starten am Montag ins Turnier. Neben den erwähnten Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber absolvieren auch Mischa Zverev, Peter Gojowczyk, Cedrik-Marcel Stebe, Anna-Lena-Friedsam und Mona Barthel ihre erste Partien auf dem grünen Rasen von Wimbledon.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Federer, Nadal oder Djokovic?

Trotz der Tennis-Aufsteiger wie Zverev oder Stefanos Tsitsipas dominieren die Ü30-Spieler Djokovic (32 Jahre), Roger Federer (37) und Rafael Nadal (33) noch immer die Grand-Slam-Turniere. Die letzten zehn Major-Titel haben sie untereinander aufgeteilt. "Vielleicht wird sich das bei diesem Turnier ändern. Wer weiß das schon?", sagte der 22-jährige Zverev. Zuletzt durchbrach Stan Wawrinka bei den US Open 2016 die Dominanz.

Keine Marathon-Matches mehr

Über elf Stunden und drei Tage zog sich 2010 das Match zwischen US-Profi John Isner und dem Franzosen Nicolas Mahut. 2018 standen sich Solche Marathon-Matches bleiben den Spielern diesmal erspart. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr im entscheidenden Satz beim Stande von 12:12 ein Tiebreak gespielt. Damit soll verhindern werden, dass es zu weiteren Marathon-Matches kommt, wie im vergangenen Jahr als sich der Südafrikaner Kevin Anderson und John Isner im Halbfinale im zweitlängsten Wimbledon-Match der Geschichte sechs Stunden und 36 Minuten gegenüber standen, Anderson gewann 26:24 im fünften Satz.

Wimbledon 2019: So sehen Sie das Tennis-Turnier live im Pay-TV bei Sky

Auch dieses Jahr besitzt der Pay-TV-Sender Sky die Exklusivrechte für die Übertragung der Spiele aus Wimbledon. Sky berichtet auf 5 Sendern rund 350 Stunden live von Wimbledon 2019. Alle Top-Matches der Männer und Frauen werden live und in voller Länge übertragen. Ab dem Viertelfinale zeigt Sky alle Matches.

Sky zeigt das Grand-Slam-Turnier aus Wimbledon auf fünf verschiedenen Kanälen. Auf den Kanälen Sky Sport 1 und Sky Sport 2 sind die Spiele des Centre Court und des Court Number One zu sehen. Auf den Kanälen Sky Sport 3, Sky Sport 4 und Sky Sport 5 gibt es Konferenz-Schaltungen zu den anderen Matches. Ab 22.00 Uhr gibt es jeden Tag auf Sky Sport 1 oder Sky Sport News HD einen Wimbledon-Rückblick.

Yannick Erkenbrecher und Sky Experte Patrik Kühnen melden sich täglich auf Sky Sport 1 aus Wimbledon zu Live-Matches, Analysen, Highlights und Interviews. Als Reporter sind Moritz Lang (durchgehend), Hartmut von Kameke (erste Turnier-Woche) und Katharina Kleinfeldt (zweite Turnier-Woche) vor Ort.

Zwölf Kommentatoren sind bei Wimbledon 2019 für Sky im Einsatz: Stefan Hempel, Roland Evers, Marcel Meinert, Paul Häuser, Markus Gaupp, Kai Dittmann, Sascha Roos, Florian Bauer, Toni Tomic, Markus Götz, Philipp Langosz und Jaron Steiner.

Wimbledon 2019: So sehen Sie das Tennis-Turnier im Live-Stream bei Sky Go

Wer im Besitz eines Sky-Abos ist, kann sich die Spiele aus Wimbledon 2019 auch im Live-Stream via Sky Go ansehen. Um die Spiele im Stream sehen zu können, braucht man natürlich ein Sky-Abo. Die einzelnen Live-Streams können Sie über den Webbrowser auf jedem PC, Laptop, Smartphone oder Tablet empfangen.

Wichtig: Beachten Sie, dass die Live-Streams aus Wimbledon 2019 eine sehr hohe Datenmenge verbrauchen. Achten Sie daher immer auf eine stabile WLAN-Verbindung, sonst könnte das Daten-Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein.

Sky bietet kostenlose Live-Streams zu Wimbledon 2019 an

Zu Wimbledon 2019 gibt es auf der Seite skysport.de zwei kostenlose Livestreams, die für alle frei empfangbar sind. Auf dem Wimbledon Channel gibt es täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr einen Wimbledon-Livestream mit Highlights, Interviews, Pressekonferenzen, Reportagen, Analysen und mehr. Täglich ab 22.00 Uhr gibt es während Wimbledon 2019 im Live-Stream von Sky Sport News HD insgesamt 13 Folgen der neuen Highlight-Sendung "Quiet Please - Die Wimbledon Highlights".

Mit dpa-Material

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen