Olympische Spiele : Springreiter André Thieme verpasst olympisches Einzel-Finale

von 03. August 2021, 17:38 Uhr

svz+ Logo
Am Hindernis fünf, dem sogenannten Tokio-Oxer, ging es dahin: André Thieme und Chakaria sind aus dem Rhythmus gekommen – und wenig später fällt die Stange.
Am Hindernis fünf, dem sogenannten Tokio-Oxer, ging es dahin: André Thieme und Chakaria sind aus dem Rhythmus gekommen – und wenig später fällt die Stange.

Ein einziger Abwurf beim olympischen Debüt-Ritt kostete Springreiter André Thieme auf Chakaria die Qualifikation für das Einzel-Finale am Mittwoch. Noch aber darf er hoffen, für den Team-Wettbewerb nominiert zu werden.

Tokio/Schwerin | Am Tag nach dem dritten Olympia-Gold für den deutschen Pferdesport gab es am Dienstag einen großen Schreck. Nur einer der drei Springreiter erreichte das Finale am Mittwoch: Daniel Deußer. Eine böse Überraschung erlebten hingegen der Mecklenburger André Thieme aus Plau am See und Christian Kukuk (Riesenbeck). Die beiden Olympia-Debütanten kassierten j...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite