Volleyball-Playoffs : SSC will trotz Personalnot ins Playoff-Finale einziehen

von 30. März 2021, 17:27 Uhr

svz+ Logo
Das ist bitter: Taylor Agost (r.), die im ersten Playoff-Spiel gegen Stuttgart auf der Diagonalposition für die verletzte Haley Spelman sehr erfolgreich in die Bresche sprang, ist umgeknickt und gar nicht erst nach Stuttgart mitgereist.
Das ist bitter: Taylor Agost (r.), die im ersten Playoff-Spiel gegen Stuttgart auf der Diagonalposition für die verletzte Haley Spelman sehr erfolgreich in die Bresche sprang, ist umgeknickt und gar nicht erst nach Stuttgart mitgereist.

Mit dem 3:0 aus dem ersten Duell im Rücken, aber bis zu drei Ausfällen im Nacken muss der SSC in Stuttgart bestehen.

Stuttgart/Schwerin | Ziehen die SSC-Volleyballerinnen nach ihrem 3:0-Heimerfolg über den MTV Stuttgart vom Sonnabend beim Auftakt der Playoff-Halbfinalserie am Mittwoch auf dem kürzesten Weg ins Finale ein? Oder springt die Anzeige nach dem um 20.15 Uhr beginnenden und im TV wieder live auf Sport1 gezeigten zweiten Aufeinandertreffen in der Stuttgarter SCHARRena zurück au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite