Volleyball Bundesliga : SSC geht mit Selbstbewusstsein ins Spitzenspiel beim Dresdner SC

von 13. Januar 2022, 12:52 Uhr

svz+ Logo
Konzentriert im Block arbeiten, wie es hier v.l. Lea Ambrosius und Lindsey Ruddins, abgesichert von Anna Pogany, gegen Dresdens Hauptangreiferin Maja Storck demonstrieren, wird beim Spiel in Dresden ein ganz wichtiger Aspekt sein.
Konzentriert im Block arbeiten, wie es hier v.l. Lea Ambrosius und Lindsey Ruddins, abgesichert von Anna Pogany, gegen Dresdens Hauptangreiferin Maja Storck demonstrieren, wird beim Spiel in Dresden ein ganz wichtiger Aspekt sein.

Zweimal haben die SSC-Volleyballerinnen in dieser Saison schon gegen den Dresdner SC verloren. Am Freitag im Bundesliga-Gastspiel beim amtierenden Meister wollen sie den Spieß umdrehen.

Dresden/Schwerin | Zweimal haben sich die Volleyballerinnen des SSC und die des amtierenden deutschen Meisters Dresdner SC in dieser Saison schon gegenseitig die Bälle um die Ohren geschmettert. Beide Male in der Palmberg-Arena und in beiden Spielen unterlagen die Schwerinerinnen knapp. Zunächst mit 2:3 im Supercup-Finale, wenig später in der Bundesliga mit 0:3, wobei a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite