Volleyball-Bundesliga : SSC-Mannschaft beendet Niederlagenserie mit knappem 3:2 in Erfurt

von 23. Oktober 2021, 20:45 Uhr

svz+ Logo
Die SSC-Mannschaft - hier v.l. Indy Baijens, Frauke Neuhaus (im Hintergrund), Denise Imoudu, Symone Speech und Lindsey Ruddins - hat mit dem 3:2 in Erfurt ihre Niederlagenserie beendet, hat dafür aber ganz hart arbeiten müssen.
Die SSC-Mannschaft - hier v.l. Indy Baijens, Frauke Neuhaus (im Hintergrund), Denise Imoudu, Symone Speech und Lindsey Ruddins - hat mit dem 3:2 in Erfurt ihre Niederlagenserie beendet, hat dafür aber ganz hart arbeiten müssen.

Der Druck war groß, denn eine fünfte Niederlage am Stück hätte den SSC in eine Krise stürzen können. Doch mit dem hart erkämpften 3:2 bei Schwarz-Weiß Erfurt fuhr der SSC endlich den langersehnten ersten Saisonsieg ein.

Erfurt/Schwerin | Siebenmal hatte der SSC bis dato in der Bundesliga in Erfurt gastiert und siebenmal am Ende als Sieger das Parkett der Riethsporthalle der thüringischen Landeshauptstadt verlassen. Beim achten Gastspiel am Samstagabend sollte es wieder so sein – musste es geradezu, um nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen der neuen Saison endlich den Bock u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite