Handball-Bundesliga : TV-Panne bei der ARD: Werbung statt Schlussszene

Die Schlussphase des Topsspiels war nicht zu sehen. Foto: imago images/Jan Huebner/Taeger
Die Schlussphase des Topsspiels war nicht zu sehen. Foto: imago images/Jan Huebner/Taeger

Fast eine Minute vor Schluss schaltet der Fernsehsender in die Werbung – ohne Erklärung.

von
07. September 2019, 21:28 Uhr

Magdeburg | Kaum zu glauben, aber wahr: Im Bundesliga-Handball-Spitzenspiel zwischen Magdeburg und dem THW Kiel war nicht einmal mehr eine Minute zu spielen. Magdeburg führte 32:30, der THW erhielt einen Siebenmeter zugesprochen. Spannung pur. Die ARD übertrug live, wollte an dem Bundesliga-Fußball freien Wochenende Quote mit Handball machen. Statt der dramatischen Schlussphase waren die Werbung und dann die Ziehung der Lottozahlen zu sehen.

ARD entschuldigt sich

Die ARD entschuldigte sich via Twitter für die Panne, die den Unmut vieler Zuschauer hervorrief. "Liebe Handball-Fans! Wir bitten aufrichtig um Entschuldigung, dass Sekunden vor dem Ende des dramatischen Live-Spiels Magdeburg - Kiel offenbar aufgrund technischer Probleme in die Werbung geschaltet wurde. Wir analysieren derzeit den Fehler", hieß es in einem Tweet der Sportschau. Der THW verlor mir 31:32.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen