Volleyball-Bundesliga : Mit angepasstem Modus in Volleyball-Playoffs

von 03. März 2021, 19:19 Uhr

svz+ Logo
Das Objekt der Begierde: Nachdem im Vorjahr kein Meister gekürt werden konnte, tut die Volleyball Bundesliga alles, dass trotz Corona am Ende der Saison ein Team die Meisterschale in die Höhe recken kann.
Das Objekt der Begierde: Nachdem im Vorjahr kein Meister gekürt werden konnte, tut die Volleyball Bundesliga alles, dass trotz Corona am Ende der Saison ein Team die Meisterschale in die Höhe recken kann.

Um sich von Corona nicht ausbremsen zu lassen, plant die Volleyball-Bundesliga ihren Saisonendspurt generalstabsmäßig.

Schwerin | Die Volleyball-Bundesliga (VBL) geht mit einem der Corona-Krise angepassten Modus in die anstehenden Meisterschafts-Playoffs. „Die Pandemie zwingt uns, mehrgleisig zu planen, Pufferzeiträume für mögliche Quarantänen einzuplanen und auch die einzelnen Serien flexibel zu halten, ohne dabei Teams zu benachteiligen“, gibt Viola Knospe, Managerin Spielbetr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite