Ringen : Lübtheens Ringer verlieren in heimischer Halle Bundesliga-Auftakt

von 12. September 2021, 14:59 Uhr

svz+ Logo
Lübtheens Neuzugang Turpal Bisultanov (in Rot) konnte sich mit einem hart erkämpften 3:1 über den Ungarn Laszlo Szabo, EM- und WM-Dritter von 2016, gleich in die Herzen der Lübtheener Fans ringen.
Lübtheens Neuzugang Turpal Bisultanov (in Rot) konnte sich mit einem hart erkämpften 3:1 über den Ungarn Laszlo Szabo, EM- und WM-Dritter von 2016, gleich in die Herzen der Lübtheener Fans ringen.

Nach eineinhalbjähriger Bundesliga-Abstinenz stehen die Ringer vom RV Lübtheen wieder auf der Matte. Der Auftakt vor rund 300 heimischen Fans ging mit 7:16 gegen Erzgebirge Aue allerdings daneben.

Lübtheen | „Oh Lübtheen, meine Heimat, Du bist so wunderschön anzusehen!“ Eineinhalb Jahre haben Lübtheens Ringer-Fans auf diesen Gassenhauer verzichten müssen. Seit Sonnabend ist er in der Hans-Oldag-Halle wieder ein Hit. Die Bundesliga ist zurück – und mit ihm die mehr oder minder heimliche Hymne des RV Lübtheen. Viel Glück hat sie den Lindenstädtern und ih...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite