Handball MV-Cup : Deckung der Mecklenburger Stiere zu sehr im Freundschaftsspielmodus

von 31. März 2021, 22:28 Uhr

svz+ Logo
Schwerins Fynn-Ole Fritz, der hier völlig ungehindert zwischen den Rostockern Tim Völzke (l.) und Jaris Tobeler (r.)
zum Wurf kommt, stellte die Rostocker Abwehr so einige Male vor veritable Probleme.
Schwerins Fynn-Ole Fritz, der hier völlig ungehindert zwischen den Rostockern Tim Völzke (l.) und Jaris Tobeler (r.) zum Wurf kommt, stellte die Rostocker Abwehr so einige Male vor veritable Probleme.

Mecklenburger Stiere verlieren das Rückspiel gegen Empor Rostock im MV-Cup mit 31:36 (17:20)

Rostock/Schwerin | Für einen kurzen Moment musste Stiere-Trainer Norbert Henke überlegen, welches Fazit er aus der 31:36-Niederlage des MV-Cup-Spiels der Schweriner Handballer beim HC Empor Rostock ziehen sollte. Dann brachte er es so auf den Punkt: „Es ist schwer, bei dieser Abwehrleistung ein positives Fazit zu ziehen. Im Angriff haben wir das, was wir machen wollten,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite