Mecklenburg-Vorpommern : Pause für Handballer verlängert sich

von 16. Dezember 2020, 17:43 Uhr

svz+ Logo
_202012161744_full.jpeg

Für die Handballer verlängert sich die Punktspielpause weiter. Das hat das Erweiterte Präsidium einstimmig beschlossen.

Güstrw | Zunächst sollte es im Nachwuchsbereich, der bislang noch trainieren durfte, während das für Sportler über 18 Jahre schon seit November verboten war, am 9./10. Januar weitergehen, bei den Erwachsenen drei Wochen später. Doch nach der weiteren Corona-Entwicklung und den durch die Politik drastisch verschärften Einschränkungen, die auch für Kinder und Jugendliche kein Training mehr erlauben, bleibt deren Spielbetrieb wie in der 3. Liga und der Jugend-Bundesliga bis Ende Januar ausgesetzt. Als frühestmöglichen Termin für eine Fortsetzung im Nachwuchsbereich sieht das Erweiterte Präsidium, in dem auch die drei Bezirkshandballverbände vertreten sind, den 30./31. Januar. Allerdings ist derzeit fraglich, ob die Sporthallen für eine Vorbereitung rechtzeitig offen stehen. Im Erwachsenenbereich wird die Meisterschaft nach derzeitigem Stand ohnehin erst im März fortgesetzt und dann bis Mitte/Ende Mai dauern. Die Vereine im Männerbereich hätten bei einer Abfrage weitgehend zugestimmt, sagte Thomas Schweder, Vizepräsident für Spieltechnik. Es werde an eine einfache Hinrunde gedacht. Situation wird im Januar neu bewertet Bei den Frauen sei es aufgrund deutlich weniger Mannschaften unkomplizierter, die Saison auszuspielen, wenn die in der ersten Märzhälfte weitergehe, erklärte Frauenwartin Brigitte Franz. Verschiebe sich das auf Ende März, werde es allerdings auch hier eng. Das Präsidium wird auf seiner Sitzung am 17. Januar die Situation neu bewerten und nach den dann aktuellen Vorgaben der Politik entscheiden. HVMV-Präsident Peter Rauch spricht allen Mitstreitern, den Vereinen, ihren Aktiven, Trainern und Ehrenamtlichen Anerkennung und Dank für ihr Engagement aus, das gerade in diesem schwierigen Jahr besonderen Einsatz verlangt habe, wünscht ihnen und ihren Familien Gesundheit, frohe Feiertage und alles Gute für das neue Jahr. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite