Doppeltes Pech für Innenverteidiger : Erst Magen-Darm, jetzt im Hotel verletzt: Stark verpasst erneut Länderspiel-Debüt

Bislang nur Reservist: Niklas Stark (r., neben Joshua Kimmich) wartet weiter auf sein erstes Länderspiel.
Bislang nur Reservist: Niklas Stark (r., neben Joshua Kimmich) wartet weiter auf sein erstes Länderspiel.

Siebenmal stand Niklas Stark schon im Kader der Nationalmannschaft – doch auf sein Debüt muss er weiter warten.

von
11. Oktober 2019, 20:18 Uhr

Tallinn | Innenverteidiger Niklas Stark fällt auch für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Estland aus. Der Abwehrspieler von Bundesligist Hertha BSC hatte bereits sein angekündigtes Länderspieldebüt gegen Argentinien am Mittwoch wegen eines Magen-Darm-Infektes verpasst.

Zudem zog er sich bei einer Trainingseinheit am Freitagvormittag im Teamhotel in Dortmund eine Verletzung am Bein zu, die genäht werden musste. Laut "Bild"-Informationen stieß Stark mit seinem Schienbein gegen eine Tischkante, als er gerade auf dem Weg zur Toilette war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Lesen Sie auch: "Halt die Fresse!": Zuschauer brüllt Störer bei Halle-Schweigeminute nieder

Stark fliegt damit nicht zum EM-Spiel am Sonntag (20.45 Uhr MESZ/RTL) nach Tallinn und ist bereits aus dem DFB-Quartier abgereist. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen