Rudern : Deutschland-Achter bei der Ruder-EM entzaubert

von 11. April 2021, 19:56 Uhr

svz+ Logo
Statt des neunten EM-Titels in Folge gab es am Sonntag für den Deutschland-Achter mit Schlagmann Hannes Ocik (2.v.l.) als Viertplatzierter das erste medaillenlose Rennen bei einer internationalen Meisterschaft seit Platz acht von Olympia 2008 in Peking.
Statt des neunten EM-Titels in Folge gab es am Sonntag für den Deutschland-Achter mit Schlagmann Hannes Ocik (2.v.l.) als Viertplatzierter das erste medaillenlose Rennen bei einer internationalen Meisterschaft seit Platz acht von Olympia 2008 in Peking.

Nach acht EM-Titeln in Folge gab es am Sonntag statt des neunten Rang vier für die Ruderrecken vom Deutschland-Achter

Varese/Schwerin | Achtmal in Folge hatte der Deutschland-Achter bei Ruder-Europameisterschaften den Titel gewonnen. Nummer neun sollte am Sonntag in Italien folgen. Doch das hat nicht geklappt. Der nach dem Olympia-Silber von Rio 2016 in allen Titel-Rennen siegreiche Achter um seinen Schweriner Schlagmann Hannes Ocik wurde auf dem Lago di Varese entzaubert. Das sogar s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite