Volleyball-Bundesliga : 2:3 gegen Potsdam: Beim SSC herrscht zu viel Angst zu verlieren

von 07. Oktober 2021, 19:23 Uhr

svz+ Logo
Mit dem Ball umgehen können die Spielerinnen des SSC. Doch auch der Kopf muss mitspielen, sagt Trainer Felix Koslowski (M.) und fordert ein Umdenken: Lust aufs Gewinnen statt Angst vor der Niederlage.
Mit dem Ball umgehen können die Spielerinnen des SSC. Doch auch der Kopf muss mitspielen, sagt Trainer Felix Koslowski (M.) und fordert ein Umdenken: Lust aufs Gewinnen statt Angst vor der Niederlage.

Beide Spiele dieser Saison haben die SSC-Volleyballerinnen knapp verloren. Trainer Felix Koslowski will einen Paradigmenwechsel erreichen und die Lust aufs Gewinnen hervorzaubern.

Schwerin | Zweimal hat der deutsche Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin in der gerade angelaufenen Volleyball-Saison nun schon gespielt. Zweimal hat er verloren. Keine Frage, das Spiel des SSC ist noch nicht in dem Topf, wo es kocht. Andererseits ist auch noch überhaupt nichts angebrannt. Beide Spiele – jeweils in heimischer Arena – gingen mit 2:3 knapp aus und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite