15. Perleberg Festival: 18 Bands spielen auf

Eine Mischung aus irischem und deutschem Folk, Country und Polka, Weltmusik und Pop bietet 'Nobody Knows' im Parchimer Hof.
Eine Mischung aus irischem und deutschem Folk, Country und Polka, Weltmusik und Pop bietet "Nobody Knows" im Parchimer Hof.

von
04. September 2012, 12:02 Uhr

Zum 15. Mal steigt am Freitag und Sonnabend das Perleberg-Festival. 18 Bands treten an sechs Spielorten auf. Parallel veranstaltet am Samstag, 8. September, die FFw Perleberg, verteilt in der gesamten Innenstadt, ihren Tag der offenen Tür. Und auch die Perleberger Oldtimerfreunde präsentieren sich: Auf dem Großen Markt sorgen sie am Samstag zwischen 13 und 17 Uhr für den optischen Leckerbissen, stellen historische Gefährte vom Moped bis zum Lkw aus.

Das Festivalprogramm im Überblick: Den Auftakt gibt am Freitag, 7. September, im Hotel "Deutscher Kaiser" um 20.30 Uhr der Spielmannszug Perleberg mit Klassikern aus Jazz, Rock und Pop, eingebunden in eine Show. Um 22 Uhr folgt Manoo. Die facettenreiche Sängerin bewegt sich gekonnt zwischen gefühlvollen Pop-Balladen und kraftvollem Funk-Soul, begleitet von einer fantastischen Liveband.

Der Sonnabend läuft wie folgt ab:

Wallgebäude 16 Uhr Kinderprogramm "Tingeltu und der Hirtenjunge"; 18 und 20 Uhr Back to India (indische Melodik und europäische Harmonien), 19 und 21 Uhr Nasrin (einfühlsame Lyrics mit Gänsehautpotenzial);

Parchimer Hof 16.30 und 18.30 Uhr Nobody Knows (postmoderne bundesrepublikanische Folklore mit nordwesteuropäischer Note); 17.30 und 19.30 Uhr Der Singende Tresen (Klezmer, Chanson, Folk, literarisch-musikalisches Bühnenprogramm);

Lotte Lehmann Akademie 16.30 und 18.30 Uhr Frizz Feick (Deutschlounge-Pop); 17.30 und 19.30 Uhr Quadrophoniker (vier unbeschreibliche Männerstimmen a capella oder mit einer Gitarre);

Museum17.30 und 19.30 Uhr Duo Fado (Magie der portugiesischen Gitarre); 18.30 und 20.30 Uhr Sonny und Eberhard Struch (das Beste aus Blues, Folk und Country, aber auch Pop, Rock und Jazz);

Restaurant "Taverna Mythos" 17 und 19 Uhr Gua’La Ceo (Gipsy-Rhythmen, indianische Zeremonien, französische Chansons, lateinamerikanische Grooves); 18 und 20 Uhr Schnaps im Silbersee (folkloristische Traditionen aus Irland und Deutschland);

Hotel "Deutscher Kaiser" ab 16 Uhr als abendfüllende Begleitung Digital Unity (projizierte Galerie mit improvisierter Musik); 17 und 20.30 Uhr Seefeldt (deutschsprachige Lieder zur Gitarre mit handverlesener Band); 18.30 Uhr Katrin Lindner (Rock-Röhre); 22 Uhr Zöllner (Funk & Soul).

Der Kartenvorverkauf läuft nur noch bis zum morgigen Mittwoch, 12 Uhr: Stadtinformation, Weinperle, Hotel "Deutscher Kaiser", Restaurants "L’Italiano" und "Taverna Mythos". Danach werden die Tickets aus den Vorverkaufsstellen abgeholt, Karten sind dann erst wieder an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen