zur Navigation springen
Fitnesstipps

24. September 2017 | 14:20 Uhr

Fitnesstipps : Yoga: Strecken und Dehnen

vom

HEUTE: Elfi Kettig (Yogalehrerin BDY/EYU, "med energy" Schwerin)

Urdha prasrita padasana (Beinstreckung)
Diese Haltung bewirkt eine Dehnung der hinteren Beinmuskulatur und des gesamten Rückens. In der Rückenlage legen wir dabei während des Einatmens die Arme nach hinten ab und strecken die Beine abwechselnd nach oben. Die Ferse strebt dabei zur Decke, die Hüfte bleibt am Boden. Ausatmend stellen wir den Fuß wieder ab und legen die Arme neben dem Körper ab.

Jathara parivritti (Drehlage)
Hiermit mobilisieren und dehnen wir die Seiten, den Rücken, das Gesäß und die Beinmuskulatur. Die Arme sind im rechten Winkel zum Oberkörper auf dem Boden ausgestreckt, die Füße aufgestellt. Beim Ausatmen legen wir die geschlossenen Beine abwechselnd zur rechten und linken Seite ab, beim Einatmen kommen sie zur Mitte.

Dandasana (Stock)
Der Stock dient der Streckung und Aufrichtung des ganzen Rückens sowie der Dehnung der Rückenmuskulatur. Mit dem Einatmen werden die Arme über die Seiten gehoben, die Hände gefaltet und die Handflächen nach oben gedreht. Der Rücken wird gestreckt. Bei der Austamung nehmen wir die Arme neben den Körper und entspannen.

Ardha uttanasana (halbe Vorbeuge, Tisch)
Mit dieser Haltung strecken wir die gesamte Wirbelsäule. Mit dem Ausströmen der Atemluft beugen wir uns vor, bleiben so, strecken aber beim Einatmen den Rücken und breiten die Arme parallel zum Boden aus. Beim Ausatmen erneutes Vorbeugen und beim nächsten Luftholen aufrichten in den Stand.

Model: Angela Breda
Fotos: Fotos: Buchardt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen