Facts & Fakes : Quiz 25: Uhrzeiten verifizieren wie Profis - mit dem Sonnenverlauf

jude-beck-Oc-mdtjJoeo-unsplash.jpg

Faktenchecker prüfen jede kleine Einzelheit. Manchmal sind das Schatten auf Fotos oder in Videos. Unser Quiz zum Sonnenverlauf.

von
10. Dezember 2020, 07:00 Uhr

Fake News zu entlarven ist oft gar nicht so einfach. Du hast in den letzten Wochen schon verschiedene Tools kennen gelernt, um im Internet herauszufinden, ob Nachrichten stimmen oder nicht. Heute wird es richtig knifflig: Es geht um Schatten und den Sonnenverlauf auf Bildern - und um die Frage, wie du damit Nachrichten verifizieren kannst.

Andre Wolf erzählt dir im Video mehr dazu:

Du weißt ja schon: Wenn wir Artikel oder Blogposts auf ihre Richtigkeit untersuchen, können die begleitenden Fotos viele Hinweise geben. Bilder werden oft als Beweis zu einer Geschichte hinzugefügt - aber passt das alles zusammen? Es kommt ziemlich oft vor, dass Leute in ihre Fake News Fotos einfügen, die an einem anderen Tag und zu einer völlig anderen Zeit aufgenommen wurden als im Text angegeben. Wenn du die Original-Datei des Fotos hast, dann bekommst du den Zeitpunkt der Aufnahme relativ leicht heraus. Aber das haben wir ja normalerweise nicht, wenn wir uns fragen, ob wir es im Internet mit Fake News zu tun haben.

Was also tun? Es gibt verschiedene Wege herauszufinden, ob ein Datum oder eine Uhrzeit, die in einem Artikel erwähnt werden, mit dem Foto übereinstimmen. Heute sehen wir uns einen davon genauer an: Schatten.

Zuerst ein bisschen Erdkunde: Weil sich die Erde in einem gleichmäßigen Tempo um die Sonne dreht, haben auch die Schatten ein gleichmäßiges Muster. Schatten sind morgens und abends lang, wenn die Sonne tief am Horizont steht, in der Tagesmitte kürzer. Außerdem sind bei uns im Sommer die Schatten viel kürzer als im Winter. Das bedeutet: An einem bestimmten Tag im Jahr zu einer bestimmten Zeit steht die Sonne in einem bestimmten Winkel und in einer bestimmten Richtung am Himmel. Diese Schatten können uns Hinweise auf die Uhrzeit und manchmal sogar ein Datum geben. Das Bestimmen eines Datums ist ziemlich schwierig, weil du sehr genau sein musst. Die Uhrzeit herauszufinden ist viel einfacher, vor allem, wenn wir das Datum schon kennen. Genau das werden wir heute tun, und zwar mithilfe dieser Webseite:
https://sonnenverlauf.de

Wenn du die Webseite öffnest, kannst du oben links nach einem Ort suchen. Das BMW-Museum in München kennen wir schon aus einem anderen Rätsel, also verwenden wir dieses Beispiel wieder. Wir geben “BMW Museum” ein und haben einige Optionen zur Auswahl. Klicke auf eines der drei Beispiele in München - das vierte ist in Norwegen. Die Karte springt jetzt zu der gewünschten Stelle. Du siehst auf der Karte jetzt einen Kreis mit einem gelben Ball. Dieser Ball symbolisiert die Sonne, das heißt also:  Wenn du in der Mitte des Kreises stehen würdest, wo der kleine orangefarbene Kreis liegt, befände sich in der Richtung dieses gelben Balls die Sonne.

Die gelben und orangefarbenen Linien in der Mitte des Kreises zeigen die Richtung an, in die die Sonne auf- oder untergeht. Klingt kompliziert? Probiere es selbst mal aus aus: Oben auf dem Bildschirm siehst du einen Schieberegler mit einer kleinen gelben Kugel. Wenn du dieses Sonnensymbol hier nach links und rechts ziehst, verändern sich Dinge auf der Karte: die Richtung, aus der die Sonne scheint, und auch die Länge des Schattens, den sie erzeugt. Ziehst du die Sonne früh in den morgen oder spät in den Abend, wird es dunkel. Und wenn du irgendwo auf die Karte klickst, springt der Ort genau dorthin.

Um Datum und Uhrzeit zu ändern, gibt es unter der Suchleiste mit der Adresse ein Datum. Wenn du darauf klickst, öffnet sich ein Kalender. Du kannst hier das Jahr, den Monat und den Tag auswählen. Jetzt berechnet das Tool den Stand der Sonne für dieses bestimmte Datum, für den Standort genau in der Mitte der Karte innerhalb des kleinen orangefarbenen Kreises.

Eine letzte Option wollen wir dir noch zeigen, bevor wir dir die heutige Quizfrage stellen: Du kannst nämlich auch auf dieser Webseite Satellitenbilder anzeigen lassen. Dazu klickst du oben rechts auf das blaue Ebenen-Symbol und wählst "Esri-Satellit" aus. Das kann hilfreich sein, wenn du ein Foto mit Schatten in einer Straße hast und vergleichen willst, ob die Richtung des Schattens zur Uhrzeit passt. Um klar zu sehen, in welche Richtung ein Schatten fällt, empfehlen wir, eine zusätzliche Einstellung zu ändern. Im linken Menü siehst du das Textfeld "Bei einer Objekthöhe" mit der Zahl 1. Das heißt, dass der Schatten, den das Werkzeug anzeigt, für ein Objekt gilt, das nur einen Meter hoch ist. Klicke auf diese Zahl, ändere sie auf 100 und klicke auf die Kachel “Übernehmen”: Jetzt erscheint der Schatten als lange schwarze Linie im Satellitenbild.

So sieht das dann aus:

quiz.jpg
 

Spiele ein bisschen mit diesen Funktionen herum, ändere Datum und Uhrzeit, indem du zum Beispiel die Sonne im Schieberegler oben hin und her schiebst. Schaffst du es, die Schatten im Satellitenbild mit dem Tool in Übereinstimmung zu bringen. Bereit?

Hier ist unser Quiz: 

Öffne Sie https://www.sonnenverlauf.de/, suche nach "Fernsehturm, Berlin" und schalte den "ESRI Satelliten" ein. Siehst du den Fernsehturm?

Stelle jetzt das Datum auf: 7. April 2019. Wir gehen davon aus, dass an diesem Tag das Foto aufgenommen wurde.

Als nächstes stellst du die "Objekthöhe" auf 100 Meter ein.

Spiele ein bisschen mit den Einstellungen und richte den berechneten Schatten an dem Schatten im Satellitenbild aus.

Frage: Zu welcher Uhrzeit wurde das Foto aufgenommen? Welche Zeit ist am wahrscheinlichsten?

A: 12:00 Uhr
B: 13:00 Uhr
C: 14:00 Uhr
D: 15:00 Uhr

Hier ein Tipp für die Lösung

Achte darauf, dass der kleine orangefarbene Kreis genau auf dem Fernsehturm liegt. Denn für diesen Standort wollen wir ja anhand des Sonnenstands die Uhrzeit herausfinden. Dann musst du die Linien übereinander bringen. Hier ist es wichtig, dass du nicht zu hektisch bist und den Schieberegler des Sonnenstandes langsam bewegst, bis der Winkel passt. Welche Uhrzeit siehst du?

 

Unsere Lösung:

Antwort: D.

Unser Lösungsweg: 

Mit diesem Link kommst du direkt zur richtigen Lösung:
https://www.sonnenverlauf.de/#/52.5207,13.4093,16/2019.04.07/15:00/100/1

Wir suchen nach dem Ort und setzen das Datum wie oben in der Anleitung. Dann ändern wir die "Objekthöhe" auf 100 Meter - und wir sehen, dass die schwarze Linie viel länger und sichtbarer wird. Als nächstes stellen wir sicher, dass sich unser kleiner orangefarbener Kreis in der Mitte des Bildschirms genau auf dem Fernsehturm befindet. Denn wir möchten ja versuchen, den Schatten so genau wie möglich zu messen. Also klicken wir auf den Fernsehturm, irgendwo am Anfang des Schattens, den wir im Satellitenbild sehen.

Wenn du die kleine Sonne im Schieberegler oben nach links und rechts ziehst, siehst du, wie sich der Schatten über den Bildschirm bewegt. Wir verschieben ihn langsam im exakt gleichen Winkel wie der Schatten auf dem Satellitenbild, bis die beiden Linien übereinstimmen.

Wir lesen die Zeit auf der linken Seite ab und sehen, dass es 15:00 Uhr ist, vielleicht ein paar Minuten früher oder später. Und jetzt haben wir herausgefunden, dass das Satellitenbild um 15 Uhr von einem Satelliten hoch oben im Weltraum aufgenommen wurde. Die richtige Antwort ist also: D. 

Unsere bisherigen "Facts & Fakes"-Quizze und ihre Lösungen:

Darum geht’s bei "Facts & Fakes" - Unsere Quiz-Serie über Suchmaschinen und seriöse Quellen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen